CleanKids-Magazin
Echtkind - Ausgesucht schönes Spielzeug ohne Schadstoffe

21.3.2013   |   Familie & Erziehung

Verlustängste bei Kindern: So fern und doch so nah


Wie Kindern einem Elternteil nahe bleiben können, das beruflich viel reisen muss

Kinder leiden schnell an Verlustangst, wenn ein Elternteil etwa aus beruflichen Gründen oft wegfährt. Manche entwickeln sogar das Gefühl, sie seien schuld daran, dass Vater es während der Woche zu Hause nicht aushält. Kinder sollen deshalb wissen, warum der Vater so oft weggeht, rät der Familienforscher Dr. Peter Wendl im Apothekenmagazin „Baby und Familie“.

 Kinder leiden schnell an Verlustangst, wenn ein Elternteil etwa aus beruflichen Gründen oft wegfährt

Wendl erforscht an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt die Auswirkung von Mobilität auf Familien. Er gibt Tipps, wie Eltern den Kindern die Abwesenheit erleichtern können: Zum Beispiel durch ein festes Telefonat am Abend. Für Babys auf laut geschaltet, damit sie Papas Stimme hören können; Kleinkinder können den Hörer selbst halten. Älteren Kindern kann der ferne Elternteil regelmäßig Briefe oder E-Mails schicken. „Es ist wichtig, jedem Einzelnen zu schreiben, Sammelnachrichten bringen am Ende keinem etwas“, so der Familienforscher.

In den USA geht der Trend zum Papp-Papa: Eine lebensgroße Puppe mit Vaters Foto. Es tut aber auch ein Kuscheltier oder Kleidungsstück, das nach Papa riecht. „Wer es einrichten kann, nimmt den Nachwuchs mal mit zum Arbeitsplatz“, rät Wendl. „Denn dann ist der Vater für das Kind nicht einfach weg, sondern an einem Ort den es kennt.“

Quelle: Apothekenmagazin „BABY und Familie“ – www.baby-und-familie.de

Das könnte dich auch interessieren
Auch diese Artikel mit Themenbezug sind lesenswert 




Bitte beachten Sie, dass alle Meldungen den Kenntnisstand zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergeben!

help
Getestet und Empfohlen: Swagbucks-Bonus für Eltern

– Anzeige –

Aktuelle Tests…

ot-anilin

ÖKO-TEST Anilin in Kinderprodukten: Im roten Bereich

Anilin ist ein Farbstoffbestandteil, der unter Krebsverdacht steht. Das ÖKO-TEST-Magazin wollte in der aktuellen September-Ausgabe wissen, ob Kinderprodukte wie Jeans, Schuhe, Strumpfhosen und Malkreiden damit belastet sind. Fast alle 32 untersuchten Produkte enthalten – teilweise sogar große Mengen – Anilin und in einigen Fällen auch andere aromatische Amine.


– Anzeige –
Buch- und Lesetipps

Buchtips der Redaktion

In unseren Buch- und Lesetipps stellen wir ab und an interessante Lektüre vor. Da ist für Mama, Papa und die Kinder immer was dabei. Zur Übersicht >>

Aufgepasst bei Baby-Nestchen

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen – Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen
Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Neben Stofftieren, Kissen, Decken können auch Baby-Nestchen die Gefahr für einen Erstickungstod erhöhen. Todesfälle haben in den letzten Jahren stark zugenommen

Babyschuhe ??? besser nicht !

Immer wieder - Schadstoffe und Gifte in Babyschuhen

Krabbelschuhe, Lederpuschen, Lauflernschuhe
In den letzten Wochen wurden vermehrt Babyschuhe zurückgerufen oder vom Markt genommen. Grund hierfür: Schadstoffe und Gifte wie etwa Chrom VI, Schimmel, Weichmacher, PAK's - allesamt sehr problematische Stoffe, die auf keinen Fall an Babyfüße gehören. 


Kindergeld: Auszahlungstermine 2015 der Familienkasse