CleanKids-Magazin
Echtkind - Ausgesucht schönes Spielzeug ohne Schadstoffe

11.3.2013   |   Freizeit und Urlaub

Urlaubs-Spartipps für Familien

Wenn die schönste Zeit des Jahres nicht zuhause, sondern
an einem attraktiven Urlaubsort verbracht werden soll, dann kostet das oftmals viel Geld. Gerade junge Familien mit Kindern müssen tief in die Tasche greifen, um für zwei Wochen rauszukommen und mal richtig abschalten zu können. 

Urlaubs-Spartipps für Familien - Bild: Thinkstock

Urlaubs-Spartipps für Familien – Bild: Thinkstock

Wer aber geschickt plant und Urlaubs-Spartipps für Familien berücksichtigt, der kann mit den Liebsten auch für vergleichsweise kleines Geld wunderbare Ferien verbringen. Wenn die Kinder noch nicht schulpflichtig sind, ist ein Tipp relativ leicht umsetzbar: nämlich der Hochsaison auszuweichen. Außerhalb der Schulferien sind die Pauschalreisen meistens um einiges günstiger. Aber auch wenn man innerhalb dieser Zeit reisen muss oder möchte, gibt es die Möglichkeit, Geld zu sparen – indem man nämlich einfach einen anderen Abflughafen, entweder in einem anderen deutschen Bundesland, in dem noch keine Ferien sind, oder im benachbarten Ausland wählt.

Preise vergleichen und auf günstige Zimmer ausweichen

Laut Focus.de sind Buchungen im aktuellen Zeitraum besonders preisgüsntig. Bei der Buchung der Hotelzimmer können ebenfalls ganz unkompliziert einige Euros gut gemacht werden. Es muss schließlich nicht immer das größte und teuerste Zimmer sein. Die Economy-Zimmer haben in der Regel die gleiche Ausstattung wie die Standardzimmer, sind jedoch etwas kleiner. Weil man aber ohnehin nicht vor hat, die meiste Zeit der wohl verdienten Ferien mit dem Nachwuchs im Zimmer zu verbringen, sondern sich viel lieber am Strand oder am Pool aufhält oder die Gegend erkundet, dürften ein paar Quadratmeter weniger nicht die Urlaubsfreuden trüben, dafür aber den Geldbeutel spürbar entlasten. Über verschiedene Seiten im Internet lassen sich die Preise der Hotel und Reiseveranstalter ganz leicht vergleichen, sodass man nicht auf ein vermeintlich tolles Angebot hereinfällt, das es vielleicht bei der Konkurrenz noch günstiger gibt. Das gilt für die Hotels genau so wie auch für die Fluglinien. Denn der Rabatt auf Flugpreisen für Kinder ist zum Teil unterschiedlich. Vor dem zweiten Geburtstag fliegen Kinder bei den meisten Gesellschaften kostenfrei mit, danach werden die Ermäßigungen unterschiedlich gehandhabt. Ein Anbieter der sich für die Online Reisebuchung bewährt hat ist z.B. weg.de.

Für Familienurlaube mit Kindern empfiehlt sich grundsätzlich, die All-Inclusive-Angebote zu wählen. Dadurch entstehen bei der Buchung zwar mehr Kosten, das aber rechnet sich vor Ort schnell. Hier eine Fanta oder eine Sprite, ein Eis oder ein Snack, ein Saft oder ein Stück Kuchen: Die kleinen Extras häufen sich. In Familienhotels mit All-Inclusive-Angeboten muss dafür nicht extra bezahlt werden. Keine Extra-Kosten, kein Nein-sagen-Müssen, kein Gequengel – gleich kein Stress.

Wer auf kein bestimmtes Reiseziel fixiert ist, sollte Last-Minute-Angebote wahrnehmen und kann so auf den letzten Drücker richtig gute Reiseschnäppchen machen. Wer sich erst 72 Stunden vor Abflug Restplätze sichert, braucht zwar vielleicht gute Nerven, aber die Kosten sinken so kurz vorm Urlaubsstart enorm. Ein weiterer Marktplatz für preiswerte Familienreisen ist auf der Internetseite von Stornopool zu finden. Hier stehen kurzfristige Reisen zur Verfügung, die aus verschiedenen Gründen vom ursprünglichen Kunden nicht angetreten werden können. Da die Stornokosten für eine nicht angetretene Reise recht hoch sind, ist es für den Kunden günstiger, die Reise zu einem geringeren Preis als im Katalog weiterzugeben.

Reisegutscheine für Online Reiseveranstalter

Der letzte Spartipp für eine günstige Familienurlaubsbuchung sind Reisegutscheine. Zahlreiche Veranstalter locken Kunden mit Sofortrabatten oder Rabatten für die nächste Buchung. Eine ausführliche Aufstellung führt das Portal Gutscheinzeiger.de in der Rubrik „Rabatte für Familienurlaub“.

Das könnte dich auch interessieren
Auch diese Artikel mit Themenbezug sind lesenswert 




Bitte beachten Sie, dass alle Meldungen den Kenntnisstand zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergeben!

help
Getestet und Empfohlen: Swagbucks-Bonus für Eltern

– Anzeige –

Aktuelle Tests…

ot-anilin

ÖKO-TEST Anilin in Kinderprodukten: Im roten Bereich

Anilin ist ein Farbstoffbestandteil, der unter Krebsverdacht steht. Das ÖKO-TEST-Magazin wollte in der aktuellen September-Ausgabe wissen, ob Kinderprodukte wie Jeans, Schuhe, Strumpfhosen und Malkreiden damit belastet sind. Fast alle 32 untersuchten Produkte enthalten – teilweise sogar große Mengen – Anilin und in einigen Fällen auch andere aromatische Amine.


– Anzeige –
Buch- und Lesetipps

Buchtips der Redaktion

In unseren Buch- und Lesetipps stellen wir ab und an interessante Lektüre vor. Da ist für Mama, Papa und die Kinder immer was dabei. Zur Übersicht >>

Aufgepasst bei Baby-Nestchen

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen – Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen
Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Neben Stofftieren, Kissen, Decken können auch Baby-Nestchen die Gefahr für einen Erstickungstod erhöhen. Todesfälle haben in den letzten Jahren stark zugenommen

Babyschuhe ??? besser nicht !

Immer wieder - Schadstoffe und Gifte in Babyschuhen

Krabbelschuhe, Lederpuschen, Lauflernschuhe
In den letzten Wochen wurden vermehrt Babyschuhe zurückgerufen oder vom Markt genommen. Grund hierfür: Schadstoffe und Gifte wie etwa Chrom VI, Schimmel, Weichmacher, PAK's - allesamt sehr problematische Stoffe, die auf keinen Fall an Babyfüße gehören. 


Kindergeld: Auszahlungstermine 2015 der Familienkasse