CleanKids-Magazin
Echtkind - Ausgesucht schönes Spielzeug ohne Schadstoffe

06.2.2013   |   Gesundheit

Jugendmedizin: Unterfunktion der Schilddrüse – Ständig müde und verfrorene Teenager


Ständig müde und verfrorene Teenager leiden evtl. unter einer Unterfunktion der Schilddrüse

Jugendliche, die ständig müde und verfroren sind, sich beim Lernen schwer tun und über Verstopfung klagen, können unter einer Schilddrüsenunterfunktion bzw. Hypothyreose leiden.

kids-gesundheit

„Eine Schilddrüsenunterfunktion kann sich in jedem Alter entwickeln. Je jünger die betroffenen Kinder, desto schwerer die Folgen einer nicht behandelten Unterfunktion. So kann sie bei Babys zu Störungen im Wachstum und in der geistigen Entwicklung führen. Dies verhindern mittlerweile jedoch moderne Standarduntersuchungen beim Neugeborenen“, erklärt Prof. Hans-Jürgen Nentwich, langjähriger Klinikchef und Vorstandsmitglied des Berufsverbandes der Kinder- und Jugendärzte (BVKJ).

Bei Jugendlichen kann die Pubertät durch eine Hypothyreose verspätet eintreten. „Teenager können depressiv wirken und Mädchen neigen zu schweren oder unregelmäßigen Regelblutungen“, ergänzt Prof. Nentwich. Allgemeine Kennzeichen einer Schilddrüsenunterfunktion sind sowohl bei Kindern als auch Erwachsenen ein aufgedunsen wirkendes Gesicht mit geschwollenen Augen. Die Stimme wirkt heiser, die Haut ist trocken, schuppig und meist kalt. Oft nehmen Betroffene auch ohne ersichtlichen Grund zu. „Beobachten Eltern diese Anzeichen, sollten sie dem Kinder- und Jugendarzt davon berichten. Eine Unterfunktion lässt sich leicht über das Blut erkennen und mit Medikamenten behandeln. Diese müssen dann in der Regel ein Leben lang eingenommen werden“, so Prof. Nentwich.

Quelle: Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte (BVKJ e.V.).-  www.kinderaerzte-im-netz.de.




Bitte beachten Sie, dass alle Meldungen den Kenntnisstand zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergeben!

help
Getestet und Empfohlen: Swagbucks-Bonus für Eltern

– Anzeige –

Wichtiger Hinweis zu Gesundheitsthemen

Aktuelle Tests…

ot-anilin

ÖKO-TEST Anilin in Kinderprodukten: Im roten Bereich

Anilin ist ein Farbstoffbestandteil, der unter Krebsverdacht steht. Das ÖKO-TEST-Magazin wollte in der aktuellen September-Ausgabe wissen, ob Kinderprodukte wie Jeans, Schuhe, Strumpfhosen und Malkreiden damit belastet sind. Fast alle 32 untersuchten Produkte enthalten – teilweise sogar große Mengen – Anilin und in einigen Fällen auch andere aromatische Amine.


– Anzeige –
Buch- und Lesetipps

Buchtips der Redaktion

In unseren Buch- und Lesetipps stellen wir ab und an interessante Lektüre vor. Da ist für Mama, Papa und die Kinder immer was dabei. Zur Übersicht >>

Aufgepasst bei Baby-Nestchen

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen – Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen
Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Neben Stofftieren, Kissen, Decken können auch Baby-Nestchen die Gefahr für einen Erstickungstod erhöhen. Todesfälle haben in den letzten Jahren stark zugenommen

Babyschuhe ??? besser nicht !

Immer wieder - Schadstoffe und Gifte in Babyschuhen

Krabbelschuhe, Lederpuschen, Lauflernschuhe
In den letzten Wochen wurden vermehrt Babyschuhe zurückgerufen oder vom Markt genommen. Grund hierfür: Schadstoffe und Gifte wie etwa Chrom VI, Schimmel, Weichmacher, PAK's - allesamt sehr problematische Stoffe, die auf keinen Fall an Babyfüße gehören. 


Kindergeld: Auszahlungstermine 2015 der Familienkasse