Erstickungsgefahr: Plüsch-Teddy (blau oder rosa Schlafanzug) von Baby-Walz

2013-w3_12-3fEltern aufgepasst, von diesen Plüschteddys geht eine Erstickungsgefahr aus. Babys und Kleinkinder können relativ leicht an den Füllstoff gelangen. Diese Fasern könnten schlimmstenfalls verschluckt oder eingeatmet werden.

Erhältlich waren die Plüschteddys nach unseren Recherchen bei Baby-Walz und über den Onlinehandel (Ebay etc.) mit der Bezeichnung babywalz Kuscheltier „Bär“ zum Preis von EUR 8.99 sowie reduziert für EUR 7.99 mit blauer oder rosa Bekleidung

Sollte ein solcher Bär vorhanden sein, diesen bitte umgehend aus der Reichweite von Kleinkindern entfernen!

UPDATE 24.01.2013: Babywalz hat uns auf telefonische Nachfrage informiert, dass alle Endverbraucher, die diese Bären gekauft hatten, persönlich angeschrieben und informiert wurden. Die Bären seien ausschliesslich online verkauft worden

Die Generaldirektion Gesundheit und Verbraucherschutz der Europäischen Kommission veröffentlicht Informationen zu folgendem Produkt

RAPEX – Report 03 vom 25.01.2013

[dhr]

Bild(er): RAPEX – © Europäische Gemeinschaften, 1995- 2013 – Bilder anklicken für Detailansicht

Rapex Nummer: 12 A12/0072/13
Meldendes Land: Deutschland
Herkunftsland: China
Kategorie: Spielzeug
Produkt: Plüschteddy
Marke: unbekannt
Name: unbekannt
Beschreibung: Plüsch Teddybär mit Pyjama und Nachtmütze. Größe ca. 38 cm. Farben: blau und rosa. Material: Polyester
Typ / Artikel-Nr.: 158513 + 158521
Barcode: unbekannt
GTIN / EAN-Nummer: unbekannt
Art der Gefährdung: Erstickungsgefahr
  Erstickungsgefahr, durch Kleinteile (Füllstoff), die sich leicht lösen und von kleinen Kindern verschluckt werden können 
Art des Rückrufs / der Warnung: Rücknahme des Produkts vom Markt
Vorfälle: unbekannt
Entspricht nicht : der Spielzeug-Richtlinie und der europäischen Norm EN 71-1

RAPEX Info

Das Rapid Exchange of Information System (RAPEX) ist ein Schnellwarnsystem der EU für den Verbraucherschutz. Über RAPEX werden Informationen aus den Mitgliedsstaaten über gefährliche oder potentiell gefährliche Verbrauchsgüter (ausgenommen Lebensmittel und pharmazeutische Produkte sowie Medikamente) ausgetauscht.

Darunter fallen beispielsweise Produkte mit gesundheitsschädlichen Bestandteilen oder technischen Mängeln wie Elektrogeräte, bei denen Stromschlag- oder Entflammungsgefahr besteht. (wikipedia).

RAPEX Lizenzvereinbarung

 Bild(er): RAPEX – © Europäische Gemeinschaften, 1995- 2013

  • Lizenznummer: LP-028-DE

Erstveröffentlichung in Englisch als Wochenübersicht der RAPEX-Meldungen der Europäischen Kommission, Generaldirektion für Gesundheit und Verbraucher auf der offiziellen Webseite „Europa“ der Europäischen Union durch das EU-Schnellwarnsystem für Non-Food-Produkte (RAPEX) http://ec.europa.eu/rapex © Europäische Gemeinschaften, 2005 – 2013 Die Europäische Kommission übernimmt keine Verantwortung für die Richtigkeit der bereitgestellten Informationen

Deutsche Übersetzung mit Lizenz der Europäischen Kommission: © CleanKids-Magazin, 2009 – 2013 – Die Verantwortung für die Übersetzung liegt ausschließlich bei CleanKids-Magazin

Die offiziellen Kontaktstellen der Mitgliedstaaten und der EFTA / EWR-Staaten veröffentlichen diese Informationen in einer wöchentlichen Übersicht. Unter den Bedingungen von Anhang II.10 der Richtlinie über allgemeine Produktsicherheit (2001/95/EG) obliegt die inhaltliche Verantwortung für die bereitgestellten Informationen der jeweilig meldenden Stelle.

Im Zweifelsfall gilt immer die Fassung des Originaldokuments
einsehbar unter: http://ec.europa.eu/rapex

 

CleanKids Verbraucherampel 
Wie gut informiert das Unternehmen nach unserer Ansicht Verbraucher zu diesem Vorfall*
Internetseite Öffentlichkeitsarbeit Verbraucheranfragen
 [Weitere Informationen zur Bewertung]
* Die Bewertung bezieht sich auf die Information des Unternehmens zu dieser Meldung

[full]

[dhr]

LESEN SIE AUCH zu diesem Thema

[dhr]

[/full]

Das könnte Dich auch interessieren...

2 Antworten

  1. Ein wichtiges Thema!

    Diese Tatsache ist schon seit 12/2012 bekannt. Damals wurde von Seiten baby-walz ein sofortiger Verkaufsstopp eingeleitet. Sämtliche Kunden wurde informiert – als Entschädigung gab es einen Gutschein.

    Rückfragen gerne auch an: facebook@walz.de

    Kontakt: http://www.baby-walz.de

    Versandhaus Walz GmbH
    Kundendienst
    88336 Bad Waldsee
    Telefon: 07524 703-488
    Telefax: 07524 703-541
    E-Mail: info@baby-walz.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.