CleanKids-Magazin
Echtkind - Ausgesucht schönes Spielzeug ohne Schadstoffe

15.1.2013   |   Rückrufe Elektro / Elektronik

Rückruf: Grundig ruft Steckernetzteile des Grundig CD-Players CDP 5100 SPCD zurück


Diese Geräte dürften auch in vielen Kinder- und Jugendzimmern stehen – Eltern bitte kontrollieren!

Das Eidgenössische Büro für Konsumentenfragen (BFK) (Schweiz) informiert über den Rückruf der Steckernetzteile des Grundig CD-Players Modell CDP 5100 SPCD, welcher in verschiedensten Farben erhältlich ist. Von diesem Rückruf sind auch Verbraucher in Deutschland betroffen

grundig-cdp-5100-spcdDie Grundig Intermedia GmbH startet nach Angaben der schweizer Behörde eine freiwillige und vorsorgliche Rückrufaktion, da es unter besonderen Umständen bei einzelnen mitgelieferten Steckernetzteile des Grundig CD-Players aus der Modellreihe CDP 5100 SPCD zu einem mechanischen Bruch im Gehäuse kommen kann. Der Kunde kann beim Herausziehen des Steckers aus der Steckdose aus Versehen mit einem unter Spannung stehenden Teil in Berührung kommen und sich dadurch schwer verletzen.

Diese Geräte dürften auch in vielen Kinder und Jugendzimmern stehen – Eltern bitte kontrollieren!

Verbraucher sollten dieses Netzteil umgehend und sehr vorsichtig vom Stromnetz trennen. 

Im Batteriebetrieb kann der CD-Player gefahrlos verwendet werden

80px-High_voltage_warning_svgSteckernetzteile mit folgendem Produktionsdatum des CD Players könnten betroffen sein:

Die Seriennummern der möglicherweise betroffenen Steckernetzteile finden Sie unter www.grundig.de/Netzteil.

Die Gerätebezeichnung und Seriennummern befinden sich im Batteriedeckel des CD-Players – detaillierte Infos hierzu erhalten Sie ebenfalls auf der genannten Internetseite.

Die Seriennummern beinhalten das Produktionsdatum. Die Seriennummer des Gerätes finden Sie im Batteriedeckel des portablen CD Players.

Grundig Intermedia GmbH bittet ihren Kunden, das mitgelieferte Netzteil der betroffenen Charge nicht zu verwenden und schnellstmöglich zurück zu senden. Das Steckernetzteil wird dann selbstverständlich kostenfrei ausgetauscht. Kunden, die eines dieser Geräte besitzen, werden gebeten, sich an Grundig zu wenden.

Verbraucher in Deutschland 
Kunden, die eines dieser Geräte besitzen, werden gebeten, sich unter der kostenlosen Service-Hotline  0800/4041001 (Mo. bis Fr. 8.00 bis 16.30 Uhr) oder per E-Mail (technik@grundig.com) umgehend an Grundig zu wenden.

Für Verbraucher in der Schweiz
Service-Hotline: 0900 852 580 (erste drei Minuten Gratis, dann 2.13 pro Minute) 
E-Mail: support@novisgroup.ch

 

CleanKids Verbraucherampel 
Wie gut informiert das Unternehmen nach unserer Ansicht Verbraucher zu diesem Vorfall*
Internetseite Öffentlichkeitsarbeit Verbraucheranfragen
 [Weitere Informationen zur Bewertung]
* Die Bewertung bezieht sich auf die Information des Unternehmens zu dieser Meldung



Bitte beachten Sie, dass alle Meldungen den Kenntnisstand zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergeben!

help
Getestet und Empfohlen: Swagbucks-Bonus für Eltern

– Anzeige –

Aktuelle Tests…

ot-anilin

ÖKO-TEST Anilin in Kinderprodukten: Im roten Bereich

Anilin ist ein Farbstoffbestandteil, der unter Krebsverdacht steht. Das ÖKO-TEST-Magazin wollte in der aktuellen September-Ausgabe wissen, ob Kinderprodukte wie Jeans, Schuhe, Strumpfhosen und Malkreiden damit belastet sind. Fast alle 32 untersuchten Produkte enthalten – teilweise sogar große Mengen – Anilin und in einigen Fällen auch andere aromatische Amine.


– Anzeige –
Buch- und Lesetipps

Buchtips der Redaktion

In unseren Buch- und Lesetipps stellen wir ab und an interessante Lektüre vor. Da ist für Mama, Papa und die Kinder immer was dabei. Zur Übersicht >>

Aufgepasst bei Baby-Nestchen

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen – Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen
Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Neben Stofftieren, Kissen, Decken können auch Baby-Nestchen die Gefahr für einen Erstickungstod erhöhen. Todesfälle haben in den letzten Jahren stark zugenommen

Babyschuhe ??? besser nicht !

Immer wieder - Schadstoffe und Gifte in Babyschuhen

Krabbelschuhe, Lederpuschen, Lauflernschuhe
In den letzten Wochen wurden vermehrt Babyschuhe zurückgerufen oder vom Markt genommen. Grund hierfür: Schadstoffe und Gifte wie etwa Chrom VI, Schimmel, Weichmacher, PAK's - allesamt sehr problematische Stoffe, die auf keinen Fall an Babyfüße gehören. 


Kindergeld: Auszahlungstermine 2015 der Familienkasse