CleanKids-Magazin
Echtkind - Ausgesucht schönes Spielzeug ohne Schadstoffe

07.1.2013   |   Publikationen

Neue Broschüre: Chemikalien und ihre Wirkung auf Schwangere und Neugeborene

Neue Broschüre: Lebensministerium informiert über schädliche Umwelteinflüsse auf Eltern und Kind

gestle

Download >>

Wien – „Versteckte Chemikalien in Konsumprodukten oder Nahrungsmitteln können für die Gesundheit von Schwangeren und Neugeborenen ernsthafte gesundheitliche Folgen haben. Um diese besonders sensible Gruppe bei der Gestaltung eines möglichst chemiefreien Alltags zu unterstützen, hat das Lebensministerium eine neue Broschüre erstellt: „Gesunder Start ins Leben“ ist eine wichtige Hilfestellung beim Erkennen von Schadstoffquellen und hält wertvolle Tipps für die Vermeidung von Chemikalien bereit. Das bringt Gesundheit und Sicherheit für Mütter und Kinder“, erklärt Umweltminister Niki Berlakovich heute.

Auch wenn sie meist nicht bewusst wahrgenommen werden, so sind Chemikalien ein fixer Bestandteil unseres Alltags: sie sind in vielen Lebensmitteln, Verpackungen, Körperpflegeprodukten, Bau- oder Konsumprodukten enthalten und sorgen für längere Haltbarkeit, Elastizität oder angenehme Gerüche.

Für Schwangere, Ungeborene und Kleinkinder stellen diese Schadstoffe jedoch eine oft unterschätzte Gefahr dar.

Mit der Broschüre „Gesunder Start ins Leben“ macht das Lebensministerium auf das wichtige Thema von Chemikalien und ihrer Wirkung auf Schwangere und Neugeborene aufmerksam. Von der Wahl der richtigen Kosmetika und Pflegeprodukte, über Lebensmittel, die es zu vermeiden gilt, bis hin zu schadstoffarmer Kleidung und qualitativ hochwertigem Spielzeug, gibt die Broschüre alltagsorientierte Ratschläge, die Schwangeren und Müttern bei der Schaffung eines schadstoffarmen Umfelds für ihr Baby behilflich sind.

 

Die Broschüre „Gesunder Start ins Leben“ kann unter www.lebensministerium.at/publikationen kostenlos heruntergeladen oder telefonisch beim Bürgerservice des Lebensministeriums (Österreich) unter 01/71100 6860 bestellt werden.

Quelle: Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft
Wien, Österreich




Bitte beachten Sie, dass alle Meldungen den Kenntnisstand zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergeben!

help
Getestet und Empfohlen: Swagbucks-Bonus für Eltern

– Anzeige –

Aktuelle Tests…

ot-anilin

ÖKO-TEST Anilin in Kinderprodukten: Im roten Bereich

Anilin ist ein Farbstoffbestandteil, der unter Krebsverdacht steht. Das ÖKO-TEST-Magazin wollte in der aktuellen September-Ausgabe wissen, ob Kinderprodukte wie Jeans, Schuhe, Strumpfhosen und Malkreiden damit belastet sind. Fast alle 32 untersuchten Produkte enthalten – teilweise sogar große Mengen – Anilin und in einigen Fällen auch andere aromatische Amine.


– Anzeige –
Buch- und Lesetipps

Buchtips der Redaktion

In unseren Buch- und Lesetipps stellen wir ab und an interessante Lektüre vor. Da ist für Mama, Papa und die Kinder immer was dabei. Zur Übersicht >>

Aufgepasst bei Baby-Nestchen

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen – Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen
Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Neben Stofftieren, Kissen, Decken können auch Baby-Nestchen die Gefahr für einen Erstickungstod erhöhen. Todesfälle haben in den letzten Jahren stark zugenommen

Babyschuhe ??? besser nicht !

Immer wieder - Schadstoffe und Gifte in Babyschuhen

Krabbelschuhe, Lederpuschen, Lauflernschuhe
In den letzten Wochen wurden vermehrt Babyschuhe zurückgerufen oder vom Markt genommen. Grund hierfür: Schadstoffe und Gifte wie etwa Chrom VI, Schimmel, Weichmacher, PAK's - allesamt sehr problematische Stoffe, die auf keinen Fall an Babyfüße gehören. 


Kindergeld: Auszahlungstermine 2015 der Familienkasse