CleanKids-Magazin
Echtkind - Ausgesucht schönes Spielzeug ohne Schadstoffe

02.1.2013   |   Ernährung

Übergewicht: Kinder ohne Geschwister sind häufiger dick

(aid) – Einzelkinder leiden deutlich häufiger an Übergewicht als Kinder, die Geschwister haben. So lautet das Fazit einer europäischen Studie, an der knapp 13.000 Kinder in acht europäischen Ländern, darunter auch Deutschland, teilnahmen. Die Untersuchung war Teil des europaweiten IDEFICS-Forschungsprojekts (Identification and prevention of dietary- and lifestyle-induced health effects in children and infants), in dem bei 2- bis 9-Jährigen Zusammenhänge zwischen Ernährung, Lebensweise, Übergewicht und Gesundheit untersucht werden.

waageDie Wissenschaftler bestimmten den Körpermassenindex, kurz BMI, der jungen Probanden. Der BMI ist das Verhältnis von Gewicht zur Körpergröße und wird bei Kindern mit Alter und Geschlecht in Bezug gesetzt. Er dient als Maß zur Beurteilung des Körpergewichts. Zudem machten die Eltern in Fragebögen ausführliche Angaben zu den Lebens- und Ernährungsgewohnheiten ihres Nachwuchses.

Nach den Resultaten der Studie hatten Einzelkinder ein mehr als 50 Prozent höheres Risiko für Übergewicht und Fettleibigkeit als gleichaltrige Geschwisterkinder. Dieser Zusammenhang war unabhängig von anderen Faktoren wie Geschlecht, Geburtsgewicht und Gewicht der Eltern und bei älteren Probanden (6 bis 9 Jahre) deutlicher als bei Jüngeren (2 bis 6 Jahre). Einzelkinder verbrachten weniger Zeit an der frischen Luft und hatten häufiger einen eigenen Fernseher auf dem Zimmer. Ihre Eltern tendierten dazu, Lebensmittel als Belohnung in der Erziehung einzusetzen. Zudem neigten Kinder eher zum Verzehr zuckerhaltiger Produkte, wenn sie keine Geschwister hatten. Eine weitere Studie soll jedoch klären, welche Faktoren im Detail die Entstehung von Übergewicht bei Einzelkindern begünstigen.

In Europa leiden rund 22 Millionen Kinder an Übergewicht, schätzen die Wissenschaftler. Die aktuelle Studie hat gezeigt, dass ein zu hohes Körpergewicht vor allem in südlichen Ländern verbreitet ist – unabhängig vom Geschwisterstatus. So waren in Italien 42 Prozent, in Zypern 25 Prozent und in Spanien 20 Prozent der Kinder zu dick. In Belgien und Schweden lag der Anteil nur bei 8 beziehungsweise 10 Prozent, in Deutschland bei 15 Prozent.

Heike Kreutz, www.aid.de

Weitere Informationen:

Fragen zum Thema beantworten aid-Experten im Forum „Säuglings- und Kinderernährung“ auf
www.was-wir-essen.de

aid-Heft „Das beste Essen für Kinder“, Bestell-Nr. 61-1447, Preis: 2,50 EUR
http://www.aid-medienshop.de

Quelle:

 




Bitte beachten Sie, dass alle Meldungen den Kenntnisstand zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergeben!

help
Getestet und Empfohlen: Swagbucks-Bonus für Eltern

– Anzeige –

Aktuelle Tests…

ot-anilin

ÖKO-TEST Anilin in Kinderprodukten: Im roten Bereich

Anilin ist ein Farbstoffbestandteil, der unter Krebsverdacht steht. Das ÖKO-TEST-Magazin wollte in der aktuellen September-Ausgabe wissen, ob Kinderprodukte wie Jeans, Schuhe, Strumpfhosen und Malkreiden damit belastet sind. Fast alle 32 untersuchten Produkte enthalten – teilweise sogar große Mengen – Anilin und in einigen Fällen auch andere aromatische Amine.


– Anzeige –
Buch- und Lesetipps

Buchtips der Redaktion

In unseren Buch- und Lesetipps stellen wir ab und an interessante Lektüre vor. Da ist für Mama, Papa und die Kinder immer was dabei. Zur Übersicht >>

Aufgepasst bei Baby-Nestchen

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen – Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen
Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Neben Stofftieren, Kissen, Decken können auch Baby-Nestchen die Gefahr für einen Erstickungstod erhöhen. Todesfälle haben in den letzten Jahren stark zugenommen

Babyschuhe ??? besser nicht !

Immer wieder - Schadstoffe und Gifte in Babyschuhen

Krabbelschuhe, Lederpuschen, Lauflernschuhe
In den letzten Wochen wurden vermehrt Babyschuhe zurückgerufen oder vom Markt genommen. Grund hierfür: Schadstoffe und Gifte wie etwa Chrom VI, Schimmel, Weichmacher, PAK's - allesamt sehr problematische Stoffe, die auf keinen Fall an Babyfüße gehören. 


Kindergeld: Auszahlungstermine 2015 der Familienkasse