CleanKids-Magazin
Echtkind - Ausgesucht schönes Spielzeug ohne Schadstoffe

22.12.2012   |   Haus & Garten - Kindersicherheit

Feuerlöschsprays: Flink gegen Flammen

Die Bundesarbeitsgemeinschaft Mehr Sicherheit für Kinder e.V. (BAG) weist auf die hohe Effektivität von Feuerlöschsprays hin.

feuerloeschspray

Bonn, 19. Dezember 2012. Der Tannenbaum ist hell erleuchtet, auf dem Tisch brennen die Kerzen und im Kamin lodert das Holz. Die weihnachtliche Kulisse, die eine wohlige und warme Atmosphäre in die gute Stube zaubert, birgt leider auch Gefahren. Die Feuerwehren wissen ein Lied davon zu singen. Löschzüge rücken während der Feiertage und zum Jahreswechsel häufiger aus als sonst, um Wohnungsbrände zu löschen.

Die Gefahren lassen sich zum Glück verringern. Eine neue Generation von Feuerlöschsprays in Dosen garantiert mehr Sicherheit. Das scheint auch nötig: Die Zahlen verdeutlichen nämlich, wie wichtig es ist, sich zu schützen: Jährlich sterben in Deutschland rund 400 Menschen bei Wohnungsbränden, weitere 6.000 Menschen überleben nur mit schweren Verletzungen.

„Von den fatalen Folgen eines Brandes sind häufig auch Kinder betroffen“, weiß Martina Abel von der Bundesarbeitsgemeinschaft Mehr Sicherheit für Kinder e.V. „Auf Kinder üben brennende Kerzen einen starken Reiz aus. Sie spielen zudem gerne mit Wachs.“ Die Statistik spricht auch hier eine deutliche Sprache: Rund 30.000 Kinder unter 15 Jahren verbrennen oder verbrühen sich in Deutschland jährlich. 6.000 Mädchen und Jungen müssen anschließend stationär behandelt werden.

ANZEIGE

Um einen Brand im Keim zu ersticken, ist ein Löschspray ein probates Mittel. Sowohl in den eigenen vier Wänden als auch in Kitas kann die Rettung aus der Dose schlimmere Folgen verhindern. Das Spray ist leicht, einfach zu handhaben und schnell einsatzbereit. Der Löschschaum lässt sich außerdem sehr zielgenau sprühen. Darüber hinaus verursacht ein Löschspray geringere Folgeschäden als ein großer Standard-Feuerlöscher und ist effektiver als der Eimer Wasser unter dem Baum.

Aber auch ein Spray sollte nicht dazu verführen, weniger achtsam zu sein. In Räumen, in denen Kerzen brennen oder ein offenes Feuer glimmt, müssen Erwachsene immer ein Auge auf die Kleinen werfen. Wenn es aber trotz aller Vorsicht dazu kommt, dass Wunderkerzen in Brand geraten oder die Lichterkette in Flammen aufgeht, können Feuerlöschsprays Verletzungen verhindern und Leben retten. Gut vorbereitet lassen sich die Weihnachtstage und der Jahreswechsel somit noch entspannter und sorgenfreier genießen.

Hinweis: Achten Sie beim Kauf eines Löschsprays auf ein Prüfsiegel, z.B. geprüft durch das MPA (Dresden) nach BS6165:2002 (für A/B) sowie EN3-7 (F und elektrische Nicht-Leitfähigkeit).

 

Bundesarbeitsgemeinschaft Mehr Sicherheit für Kinder e.V.

Die Bundesarbeitsgemeinschaft (BAG) Mehr Sicherheit für Kinder e.V. mit Sitz in Bonn ist ein bundesweit tätiger Verein. Die BAG informiert auf ihrer Webseite www.kindersicherheit.de über Kinderunfälle und deren Verhütung und gibt zahlreiche Broschüren zur Kindersicherheit heraus. Unterstützt durch u.a. das Bundesministerium für Gesundheit setzt sich die BAG dafür ein, Kinderunfälle zu reduzieren, innovative Präventionsmaßnahmen für Heim und Freizeit sowie Kooperationen auf nationaler und internationaler Ebene voran zu bringen. Mitglieder sind unter anderem Ärzte- und Sportverbände sowie Rettungsorganisationen und technische Dienstleister.

Quelle: 
BAG Mehr Sicherheit für Kinder e.V.
www.kindersicherheit.de




Bitte beachten Sie, dass alle Meldungen den Kenntnisstand zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergeben!

help
Getestet und Empfohlen: Swagbucks-Bonus für Eltern

– Anzeige –

Aktuelle Tests…

ot-anilin

ÖKO-TEST Anilin in Kinderprodukten: Im roten Bereich

Anilin ist ein Farbstoffbestandteil, der unter Krebsverdacht steht. Das ÖKO-TEST-Magazin wollte in der aktuellen September-Ausgabe wissen, ob Kinderprodukte wie Jeans, Schuhe, Strumpfhosen und Malkreiden damit belastet sind. Fast alle 32 untersuchten Produkte enthalten – teilweise sogar große Mengen – Anilin und in einigen Fällen auch andere aromatische Amine.


– Anzeige –
Buch- und Lesetipps

Buchtips der Redaktion

In unseren Buch- und Lesetipps stellen wir ab und an interessante Lektüre vor. Da ist für Mama, Papa und die Kinder immer was dabei. Zur Übersicht >>

Aufgepasst bei Baby-Nestchen

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen – Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen
Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Neben Stofftieren, Kissen, Decken können auch Baby-Nestchen die Gefahr für einen Erstickungstod erhöhen. Todesfälle haben in den letzten Jahren stark zugenommen

Babyschuhe ??? besser nicht !

Immer wieder - Schadstoffe und Gifte in Babyschuhen

Krabbelschuhe, Lederpuschen, Lauflernschuhe
In den letzten Wochen wurden vermehrt Babyschuhe zurückgerufen oder vom Markt genommen. Grund hierfür: Schadstoffe und Gifte wie etwa Chrom VI, Schimmel, Weichmacher, PAK's - allesamt sehr problematische Stoffe, die auf keinen Fall an Babyfüße gehören. 


Kindergeld: Auszahlungstermine 2015 der Familienkasse