Rückruf: TOFU der Marke KOON YICK WAH KEE im Glas

Die belgische Lebensmittelüberwachung meldet den Rückruf von TOFU der Marke KOON WAH KEE Yick im Glas zu 450 Gramm. Grund für den Rückruf ist der Nachweis von Bacillus cereus.

Es ist durchaus möglich, dass Gläser des betroffenen Tofu auch in asiatischen Fachgeschäften oder den Onlinehandel in Deutschland verkauft worden sind.

Marke: KOON WAH KEE Yick

TOFU in Sesamöl 
MHD: 30/12/2014 – 30/06/2014 – 30/09/2014
Artikelnummer: 023424

TOFU mit Sesamöl und Pfeffer
MHD: 30/12/2014 – 30/06/2014 – 30/09/2014
Artikelnummer: 023421

Verkauft wurden die Produkte im Zeitraum von August bis Dezember 2012

Giftstoffe aus Bacillus cereus kann Erbrechen und / oder Durchfall innerhalb von Stunden führen nach dem Verzehr des Lebensmittels (1 bis 16 Stunden).

Bacillus cereus ist ein Lebensmittel vergiftendes Bakterium und kann über Staub- und Erdpartikel in die Nahrung (Gewürze, Trockenpilze, Milch) gelangen. Es bildet zwei für Lebensmittelvergiftungen verantwortliche Toxine:

Diarrhöe-Toxin verursacht 8 bis 16 Stunden nach Aufnahme des Toxins wässrige Durchfälle, die nach 12 bis 24 Stunden wieder abklingen. Das Toxin ist hitze- und säureempfindlich.

Erbrechens-Toxin: Die Aufnahme des toxinhaltigen Lebensmittels führt nach 0,5 bis 6 Stunden zu Übelkeit und Erbrechen, seltener zu Bauchkrämpfen und Durchfällen. Das Toxin ist unempfindlich gegenüber Hitze und Säure.

Wenn Symptome auftreten, sollten Sie umgehend Ihren Arzt aufsuchen

Meldung der FAVV-AFSCA >> 

[full]

[dhr]

LESEN SIE AUCH zu diesem ThemaHier erhalten Sie weitere Informationen zum gleichen Themenbereich

[dhr]

[/full]

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.