CleanKids-Magazin
Echtkind - Ausgesucht schönes Spielzeug ohne Schadstoffe

17.12.2012   |   TV-Tipps - Verbraucher

ZDF-Magazin „WISO“: McDonald’s und Burger King verstoßen gegen Wettbewerbsrecht


Unlautere Werbung wird abgemahnt – Das zeigt „WISO“ am Montag, 17. Dezember 2012, 19.25 Uhr

McDonald’s und Burger King verstoßen mit ihrer Werbung im Internet gegen das Wettbewerbsrecht. Das ergeben Recherchen des ZDF-Verbraucher-Magazins „WISO“. Der Bundesverband der Verbraucherzentralen und Verbraucherverbände (vzbv) hat auf Basis dieser Recherchen McDonald’s und Burger King deshalb zur Unterzeichnung von strafbewehrten Unterlassungserklärungen aufgefordert.

Das zeigt „WISO“ am Montag, 17. Dezember 2012, 19.25 Uhr.

McDonald’s und Burger King verstoßen mit ihrer Werbung im Internet gegen das Wettbewerbsrecht

Die Verbraucherschützer bemängeln bei beiden Restaurantketten Angaben in Zutatenlisten im Internet, zum Beispiel bei den „Chicken McNuggets“ von McDonald’s und beim „Cheeseburger“ von Burger King. In beiden Fällen seien die Inhaltsangaben auf den Internetseiten unvollständig. Zutaten wie Stabilisatoren, Anti-Klumpmittel, Backtriebmittel und weitere künstliche Zusätze würden verschwiegen. Die Werbung sei somit irreführend und werde deshalb abgemahnt.

Die Verbraucherschützer mahnen außerdem Aussagen bei den Fastfood-Ketten ab, wonach ihre Burger aus reinem Rindfleisch bestehen und keine Zusatzstoffe wie Geschmacksverstärker oder Bindemittel enthalten. Der vzbv wertet die Versprechen als „unlautere Werbung mit Selbstverständlichkeiten“, weil diese Zusätze laut der Vorgaben des Lebensmittelbuchs überhaupt nicht zulässig seien.

McDonald’s drückt in einer Stellungnahme gegenüber „WISO“ sein Bedauern aus, falls es durch die Werbeaussagen „zu Missverständnissen oder Irritation auf Seiten der Verbraucher gekommen sein sollte“. Alle Produktinformationen im Internet würden überprüft. Burger King hingegen räumt lediglich bei einer Produktinformation einen Fehler ein und hält die Abmahnungen ansonsten für unbegründet.

Quelle: http://wiso.zdf.de/

 




Bitte beachten Sie, dass alle Meldungen den Kenntnisstand zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergeben!

help
Getestet und Empfohlen: Swagbucks-Bonus für Eltern

– Anzeige –

Aktuelle Tests…

ot-anilin

ÖKO-TEST Anilin in Kinderprodukten: Im roten Bereich

Anilin ist ein Farbstoffbestandteil, der unter Krebsverdacht steht. Das ÖKO-TEST-Magazin wollte in der aktuellen September-Ausgabe wissen, ob Kinderprodukte wie Jeans, Schuhe, Strumpfhosen und Malkreiden damit belastet sind. Fast alle 32 untersuchten Produkte enthalten – teilweise sogar große Mengen – Anilin und in einigen Fällen auch andere aromatische Amine.


– Anzeige –
Buch- und Lesetipps

Buchtips der Redaktion

In unseren Buch- und Lesetipps stellen wir ab und an interessante Lektüre vor. Da ist für Mama, Papa und die Kinder immer was dabei. Zur Übersicht >>

Aufgepasst bei Baby-Nestchen

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen – Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen
Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Neben Stofftieren, Kissen, Decken können auch Baby-Nestchen die Gefahr für einen Erstickungstod erhöhen. Todesfälle haben in den letzten Jahren stark zugenommen

Babyschuhe ??? besser nicht !

Immer wieder - Schadstoffe und Gifte in Babyschuhen

Krabbelschuhe, Lederpuschen, Lauflernschuhe
In den letzten Wochen wurden vermehrt Babyschuhe zurückgerufen oder vom Markt genommen. Grund hierfür: Schadstoffe und Gifte wie etwa Chrom VI, Schimmel, Weichmacher, PAK's - allesamt sehr problematische Stoffe, die auf keinen Fall an Babyfüße gehören. 


Kindergeld: Auszahlungstermine 2015 der Familienkasse