CleanKids-Magazin
Echtkind - Ausgesucht schönes Spielzeug ohne Schadstoffe

13.12.2012   |   Rückrufe Lebensmittel

Rückruf: Domäne Mechtildshausen ruft Milch zurück

Domänenmilch mit dem Haltbarkeitsdatum vom 13.12. bis zum 20.12. soll nicht verzehrt werden.

Domäne Mechtildshausen ruft Milch zurückDer Geschäftsführer der WJW GmbH, die die Domäne Mechtildshausen betreibt, Jörg Bourgett teilt am Mittwochnachmittag mit, dass er sich veranlasst sieht Kunden der Domäne Mechtildshausen und von Einzelhändlern der Region darauf hinzuweisen, dass Domänenmilch mit dem Haltbarkeitsdatum vom 13.12. bis zum 20.12. nicht verzehrt werden sollte.

Aufgrund einer Verunreinigung der Spülanlage der Flaschen bestehe die Gefahr, dass minimale Spuren von Wasserstoffperoxid in die Milch gelangt seien, erläutert WJW-Geschäftsführer Jörg Bourgett. Die WJW weist ihre Kunden, die Domänenmilch mit den genannten Haltbarkeitsdaten erworben haben, darauf hin, dass sie den Schaden unter Rückgabe der Flaschen und der Deckel mit dem Datumsstempel, geltend machen können.

Bourgett verweist darauf, dass das Bundesamt für Risikobewertung bei den gemessenen Werten von 10 mg Wasserstoffperoxid/Liter Milch keine Gesundheitsgefährdung sieht, gesundheitliche Beeinträchtigungen durch den Verzehr allerdings nicht ausschließen kann.

Wasserstoffperoxid ist ein in der Lebensmittelverarbeitung gebräuchliches Verfahren zur Sterilisation von Milchflaschen. Offensichtlich ist der Einsatz dieses Desinfektionsmittels nicht unproblematisch. Immer wieder wurde in der letzten Zeit über vergleichbare Fälle in anderen Molkereien berichtet.

Um ein solches Risiko für die Zukunft auszuschließen, hat sich die Geschäftsführung der Domäne Mechtildshausen entschieden, das bislang praktizierte Desinfektionsverfahren ab sofort durch eine thermische Desinfektion vollständig zu ersetzen. Nunmehr werden die Milchflaschen, bevor sie gefüllt werden, in einem Wärmeschrank auf über 70°C erhitzt und dadurch sterilisiert, um dann unmittelbar nach der Füllung luftdicht verschlossen zu werden.

DE HE- 1033 EG

Mehr Informationen auf der Unternehmenswebsite >>

 

CleanKids Verbraucherampel 
Wie gut informiert das Unternehmen nach unserer Ansicht Verbraucher zu diesem Vorfall*
Internetseite Öffentlichkeitsarbeit Verbraucheranfragen
 [Weitere Informationen zur Bewertung]
* Die Bewertung bezieht sich auf die Information des Unternehmens zu dieser Meldung



Bitte beachten Sie, dass alle Meldungen den Kenntnisstand zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergeben!

help
Getestet und Empfohlen: Swagbucks-Bonus für Eltern

– Anzeige –

Aktuelle Tests…

ot-anilin

ÖKO-TEST Anilin in Kinderprodukten: Im roten Bereich

Anilin ist ein Farbstoffbestandteil, der unter Krebsverdacht steht. Das ÖKO-TEST-Magazin wollte in der aktuellen September-Ausgabe wissen, ob Kinderprodukte wie Jeans, Schuhe, Strumpfhosen und Malkreiden damit belastet sind. Fast alle 32 untersuchten Produkte enthalten – teilweise sogar große Mengen – Anilin und in einigen Fällen auch andere aromatische Amine.


– Anzeige –
Buch- und Lesetipps

Buchtips der Redaktion

In unseren Buch- und Lesetipps stellen wir ab und an interessante Lektüre vor. Da ist für Mama, Papa und die Kinder immer was dabei. Zur Übersicht >>

Aufgepasst bei Baby-Nestchen

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen – Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen
Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Neben Stofftieren, Kissen, Decken können auch Baby-Nestchen die Gefahr für einen Erstickungstod erhöhen. Todesfälle haben in den letzten Jahren stark zugenommen

Babyschuhe ??? besser nicht !

Immer wieder - Schadstoffe und Gifte in Babyschuhen

Krabbelschuhe, Lederpuschen, Lauflernschuhe
In den letzten Wochen wurden vermehrt Babyschuhe zurückgerufen oder vom Markt genommen. Grund hierfür: Schadstoffe und Gifte wie etwa Chrom VI, Schimmel, Weichmacher, PAK's - allesamt sehr problematische Stoffe, die auf keinen Fall an Babyfüße gehören. 


Kindergeld: Auszahlungstermine 2015 der Familienkasse