Rückruf: Schweizer Behörden warnen vor Listerien im Ziegenkäse «Le Capriglânois»

Bern, 30.11.2012 – Wie das Schweizer Bundesamt für Gesundheit (BAG) meldet, wurden im Ziegenweichkäse «Le Capriglânois» Bakterien des Typs Listeria monocytogenes nachgewiesen. Eine Gesundheitsgefährdung kann nicht ausgeschlossen werden. Das BAG empfiehlt, diesen Ziegenkäse nicht zu konsumieren. Das Produkt wurde sofort vom Markt genommen.

Die Käserei Moleson hat das Amt für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen des Kantons Freiburg und das Bundesamt für Gesundheit (BAG) über das Vorhandensein von Listeria monocytogenes im Ziegenkäse informiert und die Rücknahme aus den Verkaufsregalen umgehend veranlasst.

Betroffen ist folgendes Produkt:
Weichkäse aus Ziegenrohmilch « Le Capriglânois »
Verpackung à 80g
Verbrauchsdatum: 6.12.2012 / 7.12.2012 / 10.12.2012 / 11.12.2012 / 14.12.2012
Lotnummer: L224703 / L224935 / L225166 / L225436 / L226154
Artikelnummer: 173310.

Das BAG empfiehlt den Konsumenten, das Produkt nicht zu konsumieren. Listerien können gesundheitliche Konsequenzen haben. In Einzelfällen könnten nach dem Verzehr des fraglichen Produktes grippeartige Symptome (Fieber, Kopfschmerzen, Übelkeit)auftreten. Schwangere Frauen sowie Personen mit einem geschwächten Immunsystem, bei denen die beschriebenen Symptome auftreten, empfehlen wir, einen Arzt aufzusuchen.

Quelle: Bundesamt für Gesundheit
Internet: http://www.bag.admin.ch

[full]

[dhr]

LESEN SIE AUCH zu diesem ThemaHier erhalten Sie weitere Informationen zum gleichen Themenbereich

[dhr]

[/full]

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.