Treppe statt Lift, Fahrrad statt Auto: Alltagssport gegen Weihnachts-Pfunde

In den Innenstädten, den Geschäften und Supermärkten ist es nicht mehr zu übersehen: Die Weihnachtszeit naht – und damit auch die Zeit der kalorienreichen Leckereien wie Lebkuchen, Plätzchen, Punsch und Glühwein.

Damit die Schlemmerei nicht allzu sehr auf die Hüften schlägt, sollte man sich dringend zu etwas mehr körperlicher Aktivität aufraffen. Dabei muss es sich allerdings nicht immer um schweißtreibenden Ausdauersport handeln, es zählen auch die „ganz normalen“ Anstrengungen des Alltags.

In einer repräsentativen Umfrage des Gesundheitsmagazins „Apotheken Umschau“ gibt mehr als jeder zweite Bundesbürger (56,8 %) an, er baue ganz bewusst zusätzliche Bewegung in seinen Alltag ein, indem er zum Beispiel kürzere Strecken zu Fuß gehe oder die Treppe statt den Aufzug oder die Rolltreppe nehme.

Viele Tipps und Anregungen, wie man sich im Alltag und in der Freizeit etwas mehr bewegen kann – und damit auch die zusätzlichen Weihnachtskalorien verbraucht – gibt es unter http://www.apotheken-umschau.de/ich-beweg-mich .

Quelle: Eine repräsentative Umfrage des Gesundheitsmagazins „Apotheken Umschau“, durchgeführt von der GfK Marktforschung Nürnberg bei 2.000 Männern und Frauen ab 14 Jahren.

Quelle: Gesundheitsmagazin „Apotheken Umschau“  – www.apotheken-umschau.de

[full]

[dhr]

LESEN SIE AUCH zu diesem ThemaHier erhalten Sie weitere Informationen zum gleichen Themenbereich

[dhr]

[/full]

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.