CleanKids-Magazin
Echtkind - Ausgesucht schönes Spielzeug ohne Schadstoffe

24.11.2012   |   Allgemein

Krebserkrankungen im Kreis Göttingen – Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Lackiererei

Göttingen. Die Staatsanwaltschaft ermittelt nach Informationen von NDR 1 Niedersachsen gegen ein kleines Unternehmen in der Gemeinde Friedland, Landkreis Göttingen, das möglicherweise krebserregende Stoffe nicht ordnungsgemäß verwendet haben könnte. 

Der Verdacht: mehr als 50 Personen könnten deshalb an Krebs erkrankt sein. Gestern Abend wurde das Firmengelände im südlichen Landkreis durchsucht. Dabei seien Unterlagen, wie Bestelllisten und Entsorgungsnachweise sichergestellt worden, außerdem wurden Bodenproben genommen, so der Sprecher der Staatsanwaltschaft, Andreas Buick.

Die Behörde ermittelt seit Ende September. Der Vorwurf: das Unternehmen, das in der dritten Generation Schilder lackiert, verwende krebserregendes Trichlorethylen möglicherweise nicht in – wie vorgeschrieben – geschlossenen Räumen. Ein Dorfbewohner hatte ungewöhnlich viele Krebserkrankungen in der Nachbarschaft des Betriebes registriert – mehr als 50 Personen unterschiedlichen Alters erkrankten in den vergangenen 15 Jahren an Krebs. 

Gerade der sehr seltene Bauspeicheldrüsenkrebs trat in der Siedlung, die im Windschatten des Unternehmens liegt, mindestens sechsmal auf – darunter fünf Fälle allein in einem Straßenzug. Falls sich die Vorwürfe verdichten, könnte die Staatsanwaltschaft Anklage wegen fahrlässiger Tötung erheben, so Buick. Allerdings sei es schwierig, einen ursächlichen Zusammenhang zwischen der Verwendung der nicht verbotenen Chemikalie und den Krebserkrankungen nachzuweisen.

  • Quelle: NDR 1 Niedersachsen



Bitte beachten Sie, dass alle Meldungen den Kenntnisstand zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergeben!

help
Getestet und Empfohlen: Swagbucks-Bonus für Eltern

– Anzeige –

Aktuelle Tests…

ot-anilin

ÖKO-TEST Anilin in Kinderprodukten: Im roten Bereich

Anilin ist ein Farbstoffbestandteil, der unter Krebsverdacht steht. Das ÖKO-TEST-Magazin wollte in der aktuellen September-Ausgabe wissen, ob Kinderprodukte wie Jeans, Schuhe, Strumpfhosen und Malkreiden damit belastet sind. Fast alle 32 untersuchten Produkte enthalten – teilweise sogar große Mengen – Anilin und in einigen Fällen auch andere aromatische Amine.


– Anzeige –
Buch- und Lesetipps

Buchtips der Redaktion

In unseren Buch- und Lesetipps stellen wir ab und an interessante Lektüre vor. Da ist für Mama, Papa und die Kinder immer was dabei. Zur Übersicht >>

Aufgepasst bei Baby-Nestchen

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen – Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen
Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Neben Stofftieren, Kissen, Decken können auch Baby-Nestchen die Gefahr für einen Erstickungstod erhöhen. Todesfälle haben in den letzten Jahren stark zugenommen

Babyschuhe ??? besser nicht !

Immer wieder - Schadstoffe und Gifte in Babyschuhen

Krabbelschuhe, Lederpuschen, Lauflernschuhe
In den letzten Wochen wurden vermehrt Babyschuhe zurückgerufen oder vom Markt genommen. Grund hierfür: Schadstoffe und Gifte wie etwa Chrom VI, Schimmel, Weichmacher, PAK's - allesamt sehr problematische Stoffe, die auf keinen Fall an Babyfüße gehören. 


Kindergeld: Auszahlungstermine 2015 der Familienkasse