CleanKids-Magazin
Echtkind - Ausgesucht schönes Spielzeug ohne Schadstoffe
Freiwilliges CleanKids Online-Abo
29.10.2012     Produkttests    0

ÖKO-TEST Wohnaccessoires – Schadstoffware aus China im schicken Design

Im Sortiment von Butlers, Depot, H&M Home, Ikea, Strauss Innovation und Zara Home gibt es teilweise ziemliche Schadstoffschleudern aus Fernost. Dieses Resümee zieht das Verbrauchermagazin ÖKO-TEST, das verschiedene Produkte der Wohnaccessoires-Anbieter im Labor auf Schadstoffe untersuchen hat lassen.

Die Tester haben bei jeder Ladenkette jeweils fünf Produkte eingekauft: Papierservietten, Kerzen, Textilien wie Kissen oder Kuscheldecken, Aufbewahrungen wie Körbe oder Schalen sowie ein Produkt, das besonders aufgefallen ist. Das Resümee der Laboruntersuchung ist enttäuschend. Keines der Geschäfte zeichnet sich dadurch aus, dass man dort garantiert schadstofffreie Produkte erhält. Im Gegenteil: Mit ein bisschen Pech können Kunden in jedem Laden an hoch belastete Wohnaccessoires geraten.

Beispiel Papierservietten: Die meisten Anbieter lassen ihre Servietten in Deutschland herstellen. H&M setzt jedoch auf einen chinesischen Lieferanten, der mit halogenorganischen Verbindungen arbeitet, von denen viele als allergieauslösend gelten, sowie mit optischen Aufhellern, die allergische Reaktionen hervorrufen können.

Ein Totalausfall waren die getesteten Ikea-Servietten: Sie enthalten den Farbbaustein Anilin, der unter Krebsverdacht steht. Mangelhaft – made in Germany.

Ähnlich ist die Situation bei den Kerzen. Während die durchgefärbten Modelle von Strauss Innovation, H&M und Butlers völlig in Ordnung sind, landen die Kerzen von Ikea, Depot und Zara Home im roten Bereich – mal stecken üble Farbstoffe im Wachs, mal polyzyklische aromatische Kohlenwasserstoffe oder erhöhte Schwefelgehalte.

Für Verbraucher ist es allerdings schwierig und meist unmöglich, schadstofffreie von belasteten Produkten zu unterscheiden. ÖKO-TEST rät Kunden, einmal an den Produkten zu riechen. Wenn es müffelt, lässt man es besser liegen. Eine Garantie ist das aber leider nicht: Es gibt auch jede Menge Schadstoffe, die keinen Geruch haben.

Das ÖKO-TEST-Magazin November 2012 gibt es seit dem 26. Oktober 2012 im Zeitschriftenhandel. Das Heft kostet 3,80 Euro.

ÖKO-TEST Verlag GmbH
www.oekotest.de

 

Stichwörter: , , ,



Bitte beachten Sie, dass alle Meldungen den Kenntnisstand zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergeben!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ein Hinweis zu den Kommentaren


einer Funktion, die Sie wenn dann freiwillig nutzen: Sie müssen dies nicht tun und wir bitten ausdrücklich darum, auf jeden Fall ein Pseudonym zu verwenden. Das genutzte Pseudonym wird in der Datenbank gespeichert und ist nicht für Dritte zugänglich.

Bitte beachten: Alle Kommentare werden vor Veröffentlichung geprüft - daher kann es unter Umständen einige Zeit dauern, bis Sie ihren Kommentar hier sehen können. Kommentare die offensichtlich mehr dazu dienen eine Internetadresse zu bewerben werden nicht freigeschaltet. Verweise auf Onlineshops werden entfernt!

help

- Anzeige -
stich

Stichwörter zum Artikel

, , ,

PayDay: CleanKids-Magazin sucht freiwillige Online-Abonnenten
Der CleanKids Buchtipp – Anzeige

Babyjahre
Der erfahrene Kinderarzt Remo H. Largo hat mit seinem Standardwerk ein Erziehungsbuch ganz anderer Art geschrieben

Goldener Windbeutel
Der Goldene Windbeutel 2014: Wählt jetzt die dreisteste Werbelüge des Jahres!

Wer lügt am frechsten, wer hat die dreisteste Werbemasche?

Abstimmen >>

Eilmeldungen
  • Rückruf: Salmonellen in Zwiebelmettwurst “Tillmans Mettzwerge” via Netto
  • Achtung: Brandgefahr bei rund 100.000 Siemens Wäschetrocknern
  • Rückruf: Mars, Bounty, Snickers und Milky Way Milchgetränke
  • Rückruf: E.Coli Keime – Lactalis ruft Roquefort Käse zurück 
  • Brandgefahr: Geschirrspüler der Marken Bosch, Siemens, Neff, Constructa und Junker+Ruh
Kinder schützen !
UV-Warnung !
Der UV-Index (UVI) gibt die sonnenbrandwirksame Bestrahlungsstärke an

Aktuelle UV-Werte >>

Zeckenzeit
Gift im Tee

tee

Fencheltee teilweise hochbelastet mit Langzeitgift PA
Wie der WDR berichtete, sind Fenchel Tees teilweise hochbelastet mit Pyrrolizidinalkaloiden (PA). Das gefährdet aber ausgerechnet Schwangere, Stillende und Kleinkinde

AKTUELL IM TEST
Linktipp

Wir machen Spielzeug e.V. gibt Antworten und Lösungen für die Herstellung von Spielzeug in Kleinbetrieben und Manufakturen