Influenza: Italienisches Gesundheitsministerium warnt vor Grippeimpfstoffen von Novartis

Das italienische Gesundheitsministerium hat Grippe-Impfstoffe von Novartis vom Markt genommen.

Grund für die Maßnahme ist der Verdacht, dass die Mittel schwere Nebenwirkungen haben könnten. Der Verkaufsstopp gilt in Italien ab sofort.

Betroffen sind die Impfstoffe Agrippal, Influpozzi sub unità, Influpozzi adiuvato und Fluad des Herstellers „Novartis“. Über die Bestände wurde ein Verkaufsverbot verhängt.

Rückruf: Italien und Hongkong melden Rückruf des Grippe-Impfstoffs Inflexal® V

Vom italienischen Gesundheitsministerium in Rom wurde die Bevölkerung aufgerufen, bis auf weiteres diese Impfstoffe nicht zu verwenden.

Bereits vor wenigen Tagen wurde der Grippe-Impfstoff Inflexal® V der Firma „Crucell“ vom Markt genommen.

Die Impfstoffe  Inflexal® V und Fluad sind auch in Deutschland für die Saison 2012/2013 zugelassen.

Das für Impfstoffe in Deutschland zuständige Paul-Ehrlich-Institut hat sich bislang nicht geäußert

 

Quellen:
SR DRS Nebenwirkungen von Grippeimpfungen: Italien verbietet Novartis-Produkte
Südtirol News

 

[full]

[dhr]

LESEN SIE AUCH zu diesem ThemaHier erhalten Sie weitere Informationen zum gleichen Themenbereich

[dhr]

[/full]

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.