CleanKids-Magazin
Echtkind - Ausgesucht schönes Spielzeug ohne Schadstoffe

17.10.2012   |   Schwangerschaft & Baby

Schwangerschaftsmode – Modische Trends für Mamis

Mode spielt immer eine große Rolle. Auch für Frauen, die ein Baby erwarten, ist Mode eine wichtige Sache. Der runde Bauch möchte auch in aktuelle Trendmode eingehüllt werden. Zum Glück hat sich die Textilindustrie bereits auf diese Wünsche eingestellt. Es gibt wunderbare Schwangerschaftsmode aus tollen Materialien, die diese Zeit besonders attraktiv machen.

Für Frauen im Umständen ist Bequemlichkeit sehr wichtig. Sie müssen sich frei bewegen können und sollten den Bauch nicht mit Druck belasten. Hosen mit elastischen Einsätzen sind deshalb sehr gut geeignet, ebenfalls wie Umstandskleider oder –Röcke. Weite Blusen und lässige Pullis ergänzen die Mode in dieser schönen Zeit. Die Kleidung umschmeichelt die Figur und besticht durch raffinierte Schnitte. Wichtig ist auf jeden Fall der hohe Tragekomfort. Auch für besondere Anlässe gibt es eine sehr große Auswahl an Kleidung. Elegant und doch bequem, das sollte Abendgarderobe für Schwangere bieten. Zum Glück reagieren immer mehr große Hersteller auf den Wunsch schwangerer Frauen, auch in dieser Zeit modisch gekleidet zu sein. Dadurch ist das Angebot deutlich größer geworden.

Tipps für tolle Umstandsmode

Kleidung für Schwangere sollte stets aus natürlichen Stoffen sein, die angenehm zu tragen sind. Baumwolle, Leinen oder Seide bieten sich hier an. Auch Naturwolle ist bestens geeignet, wenn die Zeit der Schwangerschaft in Herbst oder Winter fällt. Entscheidet man sich für Kleidung aus Synthetik, so wird das Risiko allergischer Reaktionen erhöht. Immer mehr Hersteller verwenden Bio-Baumwolle, weil damit die besten Erfahrungen gemacht wurden. Im ersten Viertel der Schwangerschaft können Frauen immer noch ihre normale Kleidung tragen. Eventuell sollte diese eine oder zwei Nummern weiter gewählt werden. Es kann aber in dieser Zeit alles getragen werden, wonach der Sinn steht. Manchmal kann man sich nach dieser Zeit mit kleinen Tricks helfen. So kann der Knopf an der Hose mit einem Gummibändchen präpariert werden und das Ganze wird dann mit einem weit fallenden Oberteil kaschiert. Eine Bauchbinde kann dabei helfen, wenn die Oberteile ein bisschen zu kurz werden. Geschickt kombiniert, kann das sogar recht elegant wirken. Manche Frauen riskieren in der Zeit der Schwangerschaft einen Blick in den Schrank des Partners. Weite Hemden oder Pullis lassen sich wunderbar mit lässigen Jeans kombinieren. So lässt sich der Babybauch ganz hübsch und praktisch verpacken.

Bildquelle: © Visionär – Fotolia.com

 




Bitte beachten Sie, dass alle Meldungen den Kenntnisstand zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergeben!

help
Getestet und Empfohlen: Swagbucks-Bonus für Eltern

– Anzeige –

Aktuelle Tests…

ot-anilin

ÖKO-TEST Anilin in Kinderprodukten: Im roten Bereich

Anilin ist ein Farbstoffbestandteil, der unter Krebsverdacht steht. Das ÖKO-TEST-Magazin wollte in der aktuellen September-Ausgabe wissen, ob Kinderprodukte wie Jeans, Schuhe, Strumpfhosen und Malkreiden damit belastet sind. Fast alle 32 untersuchten Produkte enthalten – teilweise sogar große Mengen – Anilin und in einigen Fällen auch andere aromatische Amine.


– Anzeige –
Buch- und Lesetipps

Buchtips der Redaktion

In unseren Buch- und Lesetipps stellen wir ab und an interessante Lektüre vor. Da ist für Mama, Papa und die Kinder immer was dabei. Zur Übersicht >>

Aufgepasst bei Baby-Nestchen

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen – Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen
Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Neben Stofftieren, Kissen, Decken können auch Baby-Nestchen die Gefahr für einen Erstickungstod erhöhen. Todesfälle haben in den letzten Jahren stark zugenommen

Babyschuhe ??? besser nicht !

Immer wieder - Schadstoffe und Gifte in Babyschuhen

Krabbelschuhe, Lederpuschen, Lauflernschuhe
In den letzten Wochen wurden vermehrt Babyschuhe zurückgerufen oder vom Markt genommen. Grund hierfür: Schadstoffe und Gifte wie etwa Chrom VI, Schimmel, Weichmacher, PAK's - allesamt sehr problematische Stoffe, die auf keinen Fall an Babyfüße gehören. 


Kindergeld: Auszahlungstermine 2015 der Familienkasse