CleanKids-Magazin
Echtkind - Ausgesucht schönes Spielzeug ohne Schadstoffe

08.10.2012   |   Produkttests - TV-Tipps

Keime im Salat – ZDF-WISO beanstandet Beutelsalate von Alnatura und Netto


Das ZDF-Verbrauchermagazin WISO (Montag, 8. Oktober 2012, 19.25 Uhr) hat bei einer Stichprobe in zwei Fertigsalaten Keime gefunden. Die Salate waren zum Zeitpunkt der Probenentnahme nicht mehr verkehrsfähig.

WISO ließ geschnittene und gewaschene Beutelsalate im Lebensmittellabor testen. Das Ergebnis der mikrobiologischen Analyse: Im Salat von Alnatura lag die Gesamtkeimzahl über dem Richtwert der Deutschen Gesellschaft für Hygiene und Mikrobiologie, speziell die Zahl der gefundenen Hefe- und Schimmelkeime überschritt die empfohlenen Werte, ebenso die Zahl der Hefekeime bei Netto. Die Salate von Rewe, Edeka und Aldi Süd mussten nicht beanstandet werden.

„Bei der Sensorik fiel vor allem bei Alnatura auf, dass der Salat zum Zeitpunkt seines Mindesthaltbarkeitsdatums schon sehr matschig war, auffällige braune Stellen hatte und auch schon ein leichter Flüssigkeitsabsatz in der Packung enthalten war“, so Lebensmittelchemiker Horst Pieldner. Der Salat von Netto sei durch besonders viele rote Stellen und Verfärbungen an den Schnittstellen aufgefallen.

ZDF-Verbrauchermagazin WISO
Montag, 8. Oktober 2012, 19.25 Uhr

Außerdem fand das Labor in der Probe von Alnatura Listerien. Diese Bakterien siedeln üblicherweise auch auf Salaten, müssen aber nach der Ernte gründlich beseitigt werden. „Letztendlich sind sie ein Hygieneindikator, und durch eine gute Waschung kann man auch diese Keimzahl reduzieren“, erklärt Horst Pieldner. Eine für den Menschen gefährliche Listerienart wiesen die Lebensmittelchemiker aber nicht nach.

Alnatura äußerte sich bedauernd. Die Kühltemperaturen wurden, so Alnatura, sehr sorgfältig eingehalten. Allerdings, räumt Alnatura ein, herrschten in der ersten Septemberhälfte zeitweise relativ hohe Umgebungstemperaturen. Als Reaktion auf den WISO-Test kündigt Alnatura an, die Mindesthaltbarkeitsdaten bei vorgeschnittenen Salaten zu reduzieren. Zusätzlich will man auf den Packungen einen zusätzlichen Hinweis anbringen, die Salate vor dem Verzehr nochmals zu waschen.

Auch Netto bedauert die Beanstandungen. Man lege hohen Wert auf Produktqualität und Lebensmittelsicherheit. Man habe es mit einem Einzelfall zu tun. Das Problem sei beseitigt.

Die Stichproben kaufte WISO unter Aufsicht eines Lebensmittelchemikers in fünf verschiedenen Supermärkten in Stuttgart: Blattsalatmischungen der Eigenmarken von Rewe, Edeka, Aldi Süd und Netto sowie bei Alnatura eine Salatmischung der italienischen Marke Barduca.

 




Bitte beachten Sie, dass alle Meldungen den Kenntnisstand zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergeben!

help
Getestet und Empfohlen: Swagbucks-Bonus für Eltern

– Anzeige –

Aktuelle Tests…

ot-anilin

ÖKO-TEST Anilin in Kinderprodukten: Im roten Bereich

Anilin ist ein Farbstoffbestandteil, der unter Krebsverdacht steht. Das ÖKO-TEST-Magazin wollte in der aktuellen September-Ausgabe wissen, ob Kinderprodukte wie Jeans, Schuhe, Strumpfhosen und Malkreiden damit belastet sind. Fast alle 32 untersuchten Produkte enthalten – teilweise sogar große Mengen – Anilin und in einigen Fällen auch andere aromatische Amine.


– Anzeige –
Buch- und Lesetipps

Buchtips der Redaktion

In unseren Buch- und Lesetipps stellen wir ab und an interessante Lektüre vor. Da ist für Mama, Papa und die Kinder immer was dabei. Zur Übersicht >>

Aufgepasst bei Baby-Nestchen

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen – Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen
Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Neben Stofftieren, Kissen, Decken können auch Baby-Nestchen die Gefahr für einen Erstickungstod erhöhen. Todesfälle haben in den letzten Jahren stark zugenommen

Babyschuhe ??? besser nicht !

Immer wieder - Schadstoffe und Gifte in Babyschuhen

Krabbelschuhe, Lederpuschen, Lauflernschuhe
In den letzten Wochen wurden vermehrt Babyschuhe zurückgerufen oder vom Markt genommen. Grund hierfür: Schadstoffe und Gifte wie etwa Chrom VI, Schimmel, Weichmacher, PAK's - allesamt sehr problematische Stoffe, die auf keinen Fall an Babyfüße gehören. 


Kindergeld: Auszahlungstermine 2015 der Familienkasse