CleanKids-Magazin
Echtkind - Ausgesucht schönes Spielzeug ohne Schadstoffe

24.9.2012   |   Ernährung - Schule & Kindergarten

Kürbisvielfalt im Kita-Herbst

Mit dem ausklingenden Sommer hält der Kürbis Einzug in verschiedenste Bereiche des Lebens. So holen in diesen Wochen nicht nur Hobbyköche ihre Kürbisrezepte wieder heraus, auch beginnen Halloweenbegeisterte mit dem Schnitzen von Figuren, und selbst die kleinsten Kürbisse werden für dekorative Zwecke verwandt. Die Frucht bietet zudem in der Lebenswelt der Kindertageseinrichtungen immer wieder neue Möglichkeiten, sich ihr zu nähern.

In der Verpflegung kann der Kürbis in Brotaufstrichen, als Gemüse zum Mittag oder klassisch in Suppen zum Einsatz kommen. „Noch einen Schritt weiter denken verpflegende Küchen, wenn sie ihre Rezepte veröffentlichen, denn so könnten Eltern und Erzieher/-innen besonders beliebte Speisen anlassbezogen nachkochen“, informiert Jens Luther von der Vernetzungsstelle Kita- und Schulverpflegung Sachsen. Die Kitas präsentieren Rezepte beispielsweise an Pinnwänden, neben dem Speiseplan, verschicken sie mit dem nächsten Elternbrief bzw. in einem bestehenden Newsletter oder informieren auf der Internetseite der Kita.

Parallel sollten sich die Kinder mit dem Kürbis beschäftigen. Neben dem allseits bekannten Kürbisgesicht, dem Ausmalen von Vorlagen, sind das Kochen oder Backen in der Kinderküche zu überlegen. „Weitere Varianten ergeben sich, so man das im Kürbis enthaltene Beta-Carotin als Saft zum Färben von Lebensmitteln verwendet oder die Kerne röstet und bei größeren Kindern im Müsli einsetzt“, ergänzt Jens Luther. Kinder lernen den Kürbis hierbei auf verschiedenen Wegen kennen und akzeptieren ihn damit gern im Verpflegungsalltag.

Der Einsatz des Kürbisses in der Verpflegung ist auch aus ernährungsphysiologischer Sicht zu begrüßen. Der Kürbis enthält, wie die meisten Gemüse, wenig Zucker und Säuren, dafür viele Vitamine und Mineralstoffe. „Der Kürbis ist ein saisonal sehr interessantes Lebensmittel, da er Teil einer ausgewogen Ernährung sein kann und sich gut in der Ernährungsbildung einsetzen lässt“, erläutert Jens Luther zusammenfassend.

Weitere Hinweise zum Einsatz des Kürbisses in der Verpflegung und Ernährungsbildung erhält man am Ernährungstelefon der Verbraucherzentrale Sachsen. Unter der Nummer 0180-5-791352 (Festnetzpreis 0,14 €/Min.; Mobilfunkpreis maximal 0,42 €/Min.) werden jeweils montags und donnerstags von 10 bis 16 Uhr Fragen beantwortet. Allgemeine Informationen zur Verpflegung und Ernährungsbildung befinden sich zudem auf der Seite www.vernetzungsstelle-sachsen.de.

 




Bitte beachten Sie, dass alle Meldungen den Kenntnisstand zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergeben!

help
UV Warnungen und Prognosen

Aktueller UV-Index

Kinderhaut reagiert besonders empfindlich auf UV-Strahlen

Schädigungen der Haut durch UV Strahlung finden bereits lange vor einem Sonnenbrand statt. Dieser bzw. die Rötungen sind die extreme Schädigung und sichtbare Anzeichen einer Verbrennung durch Strahlung


Sicherer Wasserspaß

Sicherer Wasserspass

Noch Stunden nach einem Badeunfall möglich
Sekundäres Ertrinken bei Kindern

Eltern sollten Kinder nach einem Badeunfall, bei dem ihre Schützlinge möglicherweise Wasser in die Lunge bekommen haben, beobachten

Unterschätzte Gefahr

trampolin

Besser allein aufs Trampolin

Wer Kinder hat, weiß: Ein Trampolin gehört inzwischen zur Spielausrüstung im eigenen Garten . Mit der Zahl der Trampoline ist leider die Zahl der Unfälle gestiegen

Aktuelle Tests…

– Anzeige –
Buch- und Lesetipps
Aufgepasst bei Baby-Nestchen

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen – Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen
Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Neben Stofftieren, Kissen, Decken können auch Baby-Nestchen die Gefahr für einen Erstickungstod erhöhen. Todesfälle haben in den letzten Jahren stark zugenommen

Babyschuhe ??? besser nicht !

Immer wieder - Schadstoffe und Gifte in Babyschuhen

Krabbelschuhe, Lederpuschen, Lauflernschuhe
In den letzten Wochen wurden vermehrt Babyschuhe zurückgerufen oder vom Markt genommen. Grund hierfür: Schadstoffe und Gifte wie etwa Chrom VI, Schimmel, Weichmacher, PAK's - allesamt sehr problematische Stoffe, die auf keinen Fall an Babyfüße gehören. 


Kindergeld: Auszahlungstermine 2015 der Familienkasse