CleanKids-Magazin
Echtkind - Ausgesucht schönes Spielzeug ohne Schadstoffe

17.9.2012   |   Mähh - Schwarze Schafe - Verbraucher

Zeitschriftenabo statt Nebenverdienst – Verbraucherzentrale Hamburg warnt vor Angeboten von www.testhelfer.com


(Anm. d. Redaktion) Aktuell wird in den Regionen Berlin, Köln und Frankfurt gesucht!!

Eine Werbeagentur aus Süddeutschland sucht aktuell bei ebay Kleinanzeigen und im Stellenmarkt der Universität Hamburg nach Produkttestern, die zusätzlich Geld verdienen möchten. Die Verbraucherzentrale Hamburg warnt davor, sich auf das im Internet unter www.testhelfer.com beworbene Angebot einzulassen, denn Interessierte sollen vor ihrem ersten Einsatz ein zweijähriges Zeitschriftenabonnement abschließen.

Nach eigenen Angaben ist die Firma momentan auf der Suche nach Produkttestern aus den Regionen Berlin, Köln, Frankfurt und Hamburg. Hamburger Bewerber werden zu einem persönlichen Gespräch in spartanisch eingerichtete Büroräume am Glockengießerwall 26 eingeladen. „Der Job scheint zunächst attraktiv, denn er ist honoriert und kann ganz einfach nebenbei von zu Hause erledigt werden. Zudem dürfen laut Aussagen der Agentur die zukünftigen Mitarbeiter die Produkte nach dem Test auch noch behalten“, so Julia Rehberg von der Verbraucherzentrale. „Erst zum Ende des Gesprächs kommt der Haken. Um die Tätigkeit aufnehmen zu können, ist der Abschluss eines Zeitschriftenabos notwendig.“

Die Verbraucherzentrale rät: Finger weg von diesem und allen anderen Nebenverdiensten, bei denen Verbraucher in Vorkasse treten sollen. Im Fall von testhelfer.com erhalten Betroffene möglicherweise gar kein Honorar, da sie niemals als Produktester zum Einsatz kommen, müssen aber ein teures Zeitschriftenabonnement bezahlen.

Die Verbraucherzentrale Hamburg hat unter www.vzhh.de zusammengestellt, woran man unseriöse Nebenjobs erkennt und eine Liste mit den Namen von Firmen veröffentlicht, über die sich Verbraucher in den letzten Jahren beschwert haben.

Hinweis:
Betroffene, die bereits ein Zeitschriftenabonnement für ihren Einsatz als Produkttester abgeschlossen haben, sollten dieses innerhalb von 14 Tagen widerrufen. Weigert man sich von Seiten der Agentur, den Vertrag aufzulösen, hilft die Verbraucherzentrale weiter.

Telefonische Beratung: Montag bis Donnerstag, 10 – 18 Uhr, unter Tel. 0900-1-775441 (1,80 € / Min. aus dem dt. Festnetz, mobil mehr)
Persönliche Beratung: Dienstag, 10 – 18 Uhr, Mittwoch, 10 – 14 Uhr sowie Donnerstag, 10 – 16 Uhr, ohne Anmeldung, 22 € (ALG II: 11 €).

© Verbraucherzentrale Hamburg e.V. – http://www.vzhh.de

 




Bitte beachten Sie, dass alle Meldungen den Kenntnisstand zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergeben!

help
Getestet und Empfohlen: Swagbucks-Bonus für Eltern

– Anzeige –

Aktuelle Tests…

ot-anilin

ÖKO-TEST Anilin in Kinderprodukten: Im roten Bereich

Anilin ist ein Farbstoffbestandteil, der unter Krebsverdacht steht. Das ÖKO-TEST-Magazin wollte in der aktuellen September-Ausgabe wissen, ob Kinderprodukte wie Jeans, Schuhe, Strumpfhosen und Malkreiden damit belastet sind. Fast alle 32 untersuchten Produkte enthalten – teilweise sogar große Mengen – Anilin und in einigen Fällen auch andere aromatische Amine.


– Anzeige –
Buch- und Lesetipps

Buchtips der Redaktion

In unseren Buch- und Lesetipps stellen wir ab und an interessante Lektüre vor. Da ist für Mama, Papa und die Kinder immer was dabei. Zur Übersicht >>

Aufgepasst bei Baby-Nestchen

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen – Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen
Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Neben Stofftieren, Kissen, Decken können auch Baby-Nestchen die Gefahr für einen Erstickungstod erhöhen. Todesfälle haben in den letzten Jahren stark zugenommen

Babyschuhe ??? besser nicht !

Immer wieder - Schadstoffe und Gifte in Babyschuhen

Krabbelschuhe, Lederpuschen, Lauflernschuhe
In den letzten Wochen wurden vermehrt Babyschuhe zurückgerufen oder vom Markt genommen. Grund hierfür: Schadstoffe und Gifte wie etwa Chrom VI, Schimmel, Weichmacher, PAK's - allesamt sehr problematische Stoffe, die auf keinen Fall an Babyfüße gehören. 


Kindergeld: Auszahlungstermine 2015 der Familienkasse