CleanKids-Magazin
Echtkind - Ausgesucht schönes Spielzeug ohne Schadstoffe

09.9.2012   |   Ernährung - Produkttests

NDR-Markt: Salmonellen und Keime im Hackfleisch


Supermärkte verkaufen teilweise schlechte Ware


Sendung: Montag, 10. September, 20.15 Uhr, NDR Fernsehen

Beim Einkauf von Hackfleisch an der Frischetheke in norddeutschen Supermärkten sollten Verbraucher vorsichtig sein. Schon bei nur einer Stichprobe des NDR Wirtschafts- und Verbrauchermagazins „Markt“ in sechs Supermärkten stellte sich die Hälfte des Hackfleisches als mit Keimen und anderen Krankheitserregern belastet heraus.

In einer Hackfleischprobe von Toom haben die Mikrobiologen eines akkreditierten Labors sogar Salmonellen gefunden, berichtet „Markt“ am Montag, 10. September, um 20.15 Uhr im NDR Fernsehen. Salmonellen sind gefährliche Bakterien, die beim Menschen zu schweren Durchfallerkrankungen führen können. Sie können auch in die Blutbahn gelangen und in Einzelfällen eine Blutvergiftung auslösen. Auf Anfrage von „Markt“ wiegelt Toom ab: „Auch wenn der Nachweis von Salmonellen seit Jahren zurückgeht, kann auch bereits angelieferte Rohware Salmonella enthalten. Dies ist auf Marktebene nicht mehr zu überprüfen“, schreibt das Unternehmen. 

Bei zwei Proben lag die Gesamtkeimzahl im Hackfleisch weit über dem Richtwert. Die Deutsche Gesellschaft für Mikrobiologie und Hygiene gibt für die Gesamtkeimzahl einen Richtwert von bis zu 5 Millionen koloniebildenden Einheiten an. Die Probe von Rewe enthielt aber 43,6 Millionen, die von Sky lag sogar fast um das Zehnfache über dem Richtwert. 

Auf Anfrage von „Markt“ antwortet REWE, es würden weitere Untersuchungen der Hackfleischprodukte sowie eine mikrobiologische Hygienekontrolle veranlasst. Sky schreibt, dass es sich um einen bedauerlichen Ausreißer handele, die Prozesse würden aber auf allen Ebenen überprüft.

Experten raten, Hackfleisch aus der Frischetheke immer am Tag des Kaufes zu verbrauchen. Wichtig ist es außerdem, das Fleisch gut durchzubraten. Bei einer Temperatur von über 70 Grad Celsius werden Keime und Bakterien in aller Regel abgetötet. 

Weitere Informationen unter www.ndr.de/markt. 




Bitte beachten Sie, dass alle Meldungen den Kenntnisstand zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergeben!

help
Getestet und Empfohlen: Swagbucks-Bonus für Eltern

– Anzeige –

Aktuelle Tests…

ot-anilin

ÖKO-TEST Anilin in Kinderprodukten: Im roten Bereich

Anilin ist ein Farbstoffbestandteil, der unter Krebsverdacht steht. Das ÖKO-TEST-Magazin wollte in der aktuellen September-Ausgabe wissen, ob Kinderprodukte wie Jeans, Schuhe, Strumpfhosen und Malkreiden damit belastet sind. Fast alle 32 untersuchten Produkte enthalten – teilweise sogar große Mengen – Anilin und in einigen Fällen auch andere aromatische Amine.


– Anzeige –
Buch- und Lesetipps

Buchtips der Redaktion

In unseren Buch- und Lesetipps stellen wir ab und an interessante Lektüre vor. Da ist für Mama, Papa und die Kinder immer was dabei. Zur Übersicht >>

Aufgepasst bei Baby-Nestchen

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen – Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen
Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Neben Stofftieren, Kissen, Decken können auch Baby-Nestchen die Gefahr für einen Erstickungstod erhöhen. Todesfälle haben in den letzten Jahren stark zugenommen

Babyschuhe ??? besser nicht !

Immer wieder - Schadstoffe und Gifte in Babyschuhen

Krabbelschuhe, Lederpuschen, Lauflernschuhe
In den letzten Wochen wurden vermehrt Babyschuhe zurückgerufen oder vom Markt genommen. Grund hierfür: Schadstoffe und Gifte wie etwa Chrom VI, Schimmel, Weichmacher, PAK's - allesamt sehr problematische Stoffe, die auf keinen Fall an Babyfüße gehören. 


Kindergeld: Auszahlungstermine 2015 der Familienkasse