CleanKids-Magazin
Echtkind - Ausgesucht schönes Spielzeug ohne Schadstoffe

03.9.2012   |   Rückrufe Ausstattung Baby & Kind

Rückruf: Erstickungsgefahr bei Schnullerkette „Bär“ von Maki

Das Unternehmen Maki A/S ruft nach Angaben der Danish Safety Technology Authority die Schnullerkette / Schnullerhalter Maki – Bär braun, artikelnr. 179 zurück.

Nach Behördenangaben entspricht die Schnullerkette nicht den geltenden Vorschriften.

Es besteht nicht nur Strangulationsgefahr, durch die zu lange Kette, auch die Perlen können sich lösen, wodurch zusätzlich die Gefahr besteht, daß Kleinkinder diese verschlucken und schlimmstenfalls daran ersticken können.

Es besteht ein besonderes Risiko für Kinder unter 36 Monaten

 

Meldung im Original

Maki suttekæde med perler og bamsehoved

Suttekæden overholder ikke gældende regler på området. suttekæden er for lang og kan derved udgøre en kvælningsrisiko og der er risiko for, at perlerne på suttekæden kan gå i stykker, så der frigives smådele. Hvis barnet sluger en smådel, kan det i værste fald risikere at blive kvalt, da smådelen kan sætte sig fast i halsen og blokere for lufttilførslen.
Hvis barnet leger med suttekæden uden sut, kan den frithængende kugle for enden af suttekæden komme ned i halsen på barnet og udgøre en kvælningsrisiko.
Risikoen er særlig udtalt for børn under 36 måneder.

Produkttype: Maki – Bär braun, artikelnr. 179
Produktnavn: Maki suttekæde med perler og bamsehoved
Importør: Maki A/S, Haarupvej 22D, 8600 Silkeborg, tlf. 44 47 66 03 e-mail: post@maki.dk, web: www.maki.dk
Forhandler: Diverse babyudstyrsforretninger
Anden information:

Maki A/S er blevet påbudt at tilbagetrække suttekæderne fra butikkerne.

 




Bitte beachten Sie, dass alle Meldungen den Kenntnisstand zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergeben!

help
Getestet und Empfohlen: Swagbucks-Bonus für Eltern

– Anzeige –

UV Warnungen und Prognosen

Aktueller UV-Index

Kinderhaut reagiert besonders empfindlich auf UV-Strahlen

Schädigungen der Haut durch UV Strahlung finden bereits lange vor einem Sonnenbrand statt. Dieser bzw. die Rötungen sind die extreme Schädigung und sichtbare Anzeichen einer Verbrennung durch Strahlung


Sicherer Wasserspaß

Sicherer Wasserspass

Noch Stunden nach einem Badeunfall möglich
Sekundäres Ertrinken bei Kindern

Eltern sollten Kinder nach einem Badeunfall, bei dem ihre Schützlinge möglicherweise Wasser in die Lunge bekommen haben, beobachten

Unterschätzte Gefahr

trampolin

Besser allein aufs Trampolin

Wer Kinder hat, weiß: Ein Trampolin gehört inzwischen zur Spielausrüstung im eigenen Garten . Mit der Zahl der Trampoline ist leider die Zahl der Unfälle gestiegen

Aktuelle Tests…

– Anzeige –
Buch- und Lesetipps
Aufgepasst bei Baby-Nestchen

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen – Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen
Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Neben Stofftieren, Kissen, Decken können auch Baby-Nestchen die Gefahr für einen Erstickungstod erhöhen. Todesfälle haben in den letzten Jahren stark zugenommen

Babyschuhe ??? besser nicht !

Immer wieder - Schadstoffe und Gifte in Babyschuhen

Krabbelschuhe, Lederpuschen, Lauflernschuhe
In den letzten Wochen wurden vermehrt Babyschuhe zurückgerufen oder vom Markt genommen. Grund hierfür: Schadstoffe und Gifte wie etwa Chrom VI, Schimmel, Weichmacher, PAK's - allesamt sehr problematische Stoffe, die auf keinen Fall an Babyfüße gehören. 


Kindergeld: Auszahlungstermine 2015 der Familienkasse