Kindergesundheit: Krank wie die Alten – Übergewicht bei Kindern nicht verharmlosen

Bei Jugendlichen zwischen 14 und 18 erkennen Ärzte immer öfter das „tödliche Quartett“: Bluthochdruck, starkes Übergewicht, drohender oder schon vorhandener Diabetes (Insulinresistenz) und gestörter Fettstoffwechsel.

Als „metabolisches Syndrom“ wird dieser Erkrankungskomplex das Leben dieser jungen Leute lange negativ bestimmen. Die meisten waren schon mit zwei oder drei Jahren zu dick, erklärt Dr. med. Herman Josef Kahl. Kinderkardiologe aus Düsseldorf, im Apothekenmagazin „Baby und Familie“. „Vielen Eltern ist gar nicht bewusst, dass ihr Kind zu schwer ist“, sagt er. „Im Gegenteil, sie freuen sich sogar über den propperen Nachwuchs.“ Wenn diese Kinder erwachsen werden, tragen sie mit großer Wahrscheinlichkeit die Kilos weiter mit sich herum.

Experten raten nachdrücklich, es gar nicht so weit kommen zu lassen. Ein gesunder Lebensstil ist Familiensache. Eltern sollten mit gutem Beispiel vorangehen, sich gesund ernähren und viel bewegen.

Das Apothekenmagazin „Baby und Familie“ 9/2012 liegt in den meisten Apotheken aus und wird ohne Zuzahlung zur Gesundheitsberatung an Kunden abgegeben.

Apothekenmagazin „BABY und Familie“
www.baby-und-familie.de

[full]

[dhr]

LESEN SIE AUCH zu diesem ThemaHier erhalten Sie weitere Informationen zum gleichen Themenbereich

[dhr]

[/full]

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.