Achtung Verbraucher mit einer Glutenunverträglichkeit: Lidl ruft Kartoffelsnack zurück

Wie das Unternehmen mitteilt, wurde in Eigenuntersuchungen festgestellt, daß im Produkt „Teddy’s Hit Kartoffelsnack“ der Marke Crusti Croc mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 01/2013 und der Chargennummer LA 203.28A23:34 des deutschen Herstellers Top Snacks GmbH aus Bickenbach entgegen der auslobung „Glutenfrei“ Gluten nachweisbar war.

Verbraucher mit einer Glutenunverträglichkeit können den Artikel in jeder Lidl-Filiale zurückzugeben und bekommen den Kaufpreis erstattet. 
Kunden, die nicht an einer Glutenunverträglichkeit leiden, können den Snack bedenkenlos verzehren.

Betroffenes Produkt
„Teddy’s Hit Kartoffelsnack“ der Marke Crusti Croc 
Mindesthaltbarkeitsdatum 01/2013 
Chargennummer LA 203.28A23:34
Herstellers Top Snacks GmbH  

 

Andere Chargen oder Produkte des Herstellers sind nicht betroffen!

 

 

Die Zöliakie (aus wikipedia.de)
(Synonyme: glutensensitive oder gluteninduzierte Enteropathie, intestinaler Infantilismus; bei Erwachsenen auch nichttropische oder einheimische Sprue, Glutenunverträglichkeit, Heubner-Herter-Krankheit) ist eine chronische Erkrankung der Dünndarmschleimhaut auf Grund einer Überempfindlichkeit gegen Bestandteile von Gluten, das in vielen Getreidesorten vorkommende Klebereiweiß. Die Unverträglichkeit bleibt lebenslang bestehen, sie ist zum Teil erblich und kann derzeit nicht ursächlich behandelt werden.

Durch glutenhaltige Nahrungsmittel entsteht eine Entzündung der Dünndarmschleimhaut mit oft ausgedehnter Zerstörung der Darmepithelzellen. Dadurch können Nährstoffe nur schlecht aufgenommen werden und verbleiben unverdaut im Darm. Die Symptome und die Schwere des Krankheitsbildes können sehr unterschiedlich sein, was das Erkennen erschwert. Mögliche Symptome sind Gewichtsverlust, Durchfall, Erbrechen, Appetitlosigkeit, Müdigkeit, Depressionen und im Kindesalter nicht zuletzt eine Gedeihstörung. Eine nicht therapierte Zöliakie erhöht die Gefahr des Non-Hodgkin-Lymphoms (ein Lymphknoten-Krebs) sowie wahrscheinlich auch für Karzinome des Verdauungstrakts, insbesondere einem Dünndarmlymphom. Zöliakie geht bei fünf bis zehn Prozent der Patienten mit einem Diabetes mellitus Typ 1 einher. Die Behandlung der Zöliakie besteht derzeit ausschließlich in einer glutenfreien Diät.

[full]

[dhr]

LESEN SIE AUCH zu diesem ThemaHier erhalten Sie weitere Informationen zum gleichen Themenbereich

[dhr]

[/full]

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.