CleanKids-Magazin
Echtkind - Ausgesucht schönes Spielzeug ohne Schadstoffe

15.8.2012   |   Rückrufe Ausstattung Baby & Kind

Rückruf von Bumbo Kindersitzen für Babys


Die Bumbo Sitze wurden auch in Europa und Deutschland mit aufsteckbarem Tablett verkauft.

(ck) – Die US Verbraucherschutzbehörde (CPSC) warnt Verbraucher vor Bumbo Kindersitzen für Babies und Kleinkinder. Nach Angaben der CPSC besteht die Gefahr schwerer Verletzungen. Die Sitze bestehen aus einem einzigen Kuststoffguss und sind in verschiedenen Farben verkauft worden.

Es ist die World Patent Nr. PCT:. ZA/1999/00030 auf dem Produkt angebracht

Die US-Behörde warnt eindringlich vor der weiteren Verwendung dieser Sitze.

Babys können aus dem Bumbo Sitz herausfallen und sich schwerste Verletzungen zuziehen.

Der US Behörde und Bumbo International liegen derzeit rund 50 Meldungen über solche Vorfälle vor, in denen sich Babys Prellungen, Beulen und andere Verletzungen zuzogen. In zwei Fällen zogen sich die Babys schwerste Schädelfrakturen zu.

Die Bumbo Sitze wurden auch in Europa und Deutschland mit aufsteckbarem Tablett verkauft.

Das Unternehmen Vital Innovations (D), Ltd. welches den Bumbo Sitz in Deutschland vertreibt, hat uns mitgeteilt, daß auch hierzulande das Sicherheits-Set auf Anfrage von Kunden zugeschickt wird, sobald es zur Verfügung steht

Wir warnen Eltern an dieser Stelle eindringlich davor, den Sitz auf erhöhten Flächen, wie etwa Tischen oder Stühlen zu verwenden.

Bumbo Sitz mit angebrachtem Sicherheitsgurt

In den USA wird aktuell ein Reparatur-Set verschickt, welches einen Sicherheitsgurt mit Warnhinweis, Montageanleitungen, Anweisungen zur sicheren Anwendung und neue Warnaufkleber enthält, verschickt.

Aktuell sind in den USA etwa 4 Millionen dieser Sitze betroffen. Bereits im Oktober 2007 erfolgte ein freiwilliger Rückruf des Unternehmens von rund 1 Million dieser Sitze, um zusätzliche Warnungen gegen den Einsatz auf erhöhten Flächen anzubringen.

 

Link zur Originalmeldung in den USA >>




Bitte beachten Sie, dass alle Meldungen den Kenntnisstand zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergeben!

help
Getestet und Empfohlen: Swagbucks-Bonus für Eltern

– Anzeige –

Aktuelle Tests…

ot-anilin

ÖKO-TEST Anilin in Kinderprodukten: Im roten Bereich

Anilin ist ein Farbstoffbestandteil, der unter Krebsverdacht steht. Das ÖKO-TEST-Magazin wollte in der aktuellen September-Ausgabe wissen, ob Kinderprodukte wie Jeans, Schuhe, Strumpfhosen und Malkreiden damit belastet sind. Fast alle 32 untersuchten Produkte enthalten – teilweise sogar große Mengen – Anilin und in einigen Fällen auch andere aromatische Amine.


– Anzeige –
Buch- und Lesetipps

Buchtips der Redaktion

In unseren Buch- und Lesetipps stellen wir ab und an interessante Lektüre vor. Da ist für Mama, Papa und die Kinder immer was dabei. Zur Übersicht >>

Aufgepasst bei Baby-Nestchen

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen – Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen
Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Neben Stofftieren, Kissen, Decken können auch Baby-Nestchen die Gefahr für einen Erstickungstod erhöhen. Todesfälle haben in den letzten Jahren stark zugenommen

Babyschuhe ??? besser nicht !

Immer wieder - Schadstoffe und Gifte in Babyschuhen

Krabbelschuhe, Lederpuschen, Lauflernschuhe
In den letzten Wochen wurden vermehrt Babyschuhe zurückgerufen oder vom Markt genommen. Grund hierfür: Schadstoffe und Gifte wie etwa Chrom VI, Schimmel, Weichmacher, PAK's - allesamt sehr problematische Stoffe, die auf keinen Fall an Babyfüße gehören. 


Kindergeld: Auszahlungstermine 2015 der Familienkasse