CleanKids-Magazin
Echtkind - Ausgesucht schönes Spielzeug ohne Schadstoffe

26.7.2012   |   Produkttests

ÖKO-TEST Silikonschnuller – Krebsverdächtige PAK zum Nuckeln

Silikonschnuller sind zwar sehr robust, aber es gibt einige Produkte, die mit krebsverdächtigen polyzyklischen aromatischen Kohlenwasserstoffen (PAK) belastet sind. Das zeigen die Praxistests und Inhaltsstoffanalysen, die das Verbrauchermagazin ÖKO-TEST durchgeführt hat.

Das Labor fand zwar in allen Schnullern die krebsverdächtige PAK-Verbindung Napththalin, in sechs Schnullern lag die entdeckte Menge bei mehr als 0,1 Milligramm pro Kilo. Wie die Schnuller mit diesem Stoff verunreinigt werden konnten, ist unklar. Denn normalerweise spielen für die Herstellung von Silikon typische Quellen für PAK, wie etwa Weichmacheröle, keine Rolle.

Autoren einer EU-Studie vermuten jedoch, dass die Druckertinte des Beipackzettels oder Verpackungen aus Recyclingkarton für solche Verunreinigungen verantwortlich sind. Die Hersteller selbst zeigen jedoch kein Problembewusstsein: Die Firma MAM Babyartikel beispielsweise hat in einem Schreiben an ÖKO-TEST die gefundenen PAK etwa als „minimale Verunreinigungen“ abgetan.

Wenigstens im Praxistest zeigten sich alle Silikonschnuller von ihrer besten Seite. So machten sie etwa beim Durchstichtest mit einem Dorn, der einen Zahn simulieren soll, erst bei einer Belastung schlapp, die weit oberhalb der Vorgabe der Schnuller-Norm liegt.

 

Das ÖKO-TEST-Magazin August 2012 gibt es seit dem 27. Juli 2012 im Zeitschriftenhandel
Das Heft kostet 3,80 Euro.

www.oekotest.de

 




Bitte beachten Sie, dass alle Meldungen den Kenntnisstand zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergeben!

help
UV Warnungen und Prognosen

Aktueller UV-Index

Kinderhaut reagiert besonders empfindlich auf UV-Strahlen

Schädigungen der Haut durch UV Strahlung finden bereits lange vor einem Sonnenbrand statt. Dieser bzw. die Rötungen sind die extreme Schädigung und sichtbare Anzeichen einer Verbrennung durch Strahlung


Sicherer Wasserspaß

Sicherer Wasserspass

Noch Stunden nach einem Badeunfall möglich
Sekundäres Ertrinken bei Kindern

Eltern sollten Kinder nach einem Badeunfall, bei dem ihre Schützlinge möglicherweise Wasser in die Lunge bekommen haben, beobachten

Unterschätzte Gefahr

trampolin

Besser allein aufs Trampolin

Wer Kinder hat, weiß: Ein Trampolin gehört inzwischen zur Spielausrüstung im eigenen Garten . Mit der Zahl der Trampoline ist leider die Zahl der Unfälle gestiegen

Aktuelle Tests…

– Anzeige –
Buch- und Lesetipps
Aufgepasst bei Baby-Nestchen

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen – Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen
Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Neben Stofftieren, Kissen, Decken können auch Baby-Nestchen die Gefahr für einen Erstickungstod erhöhen. Todesfälle haben in den letzten Jahren stark zugenommen

Babyschuhe ??? besser nicht !

Immer wieder - Schadstoffe und Gifte in Babyschuhen

Krabbelschuhe, Lederpuschen, Lauflernschuhe
In den letzten Wochen wurden vermehrt Babyschuhe zurückgerufen oder vom Markt genommen. Grund hierfür: Schadstoffe und Gifte wie etwa Chrom VI, Schimmel, Weichmacher, PAK's - allesamt sehr problematische Stoffe, die auf keinen Fall an Babyfüße gehören. 


Kindergeld: Auszahlungstermine 2015 der Familienkasse