Nur kein Wattestäbchen! Wie ein verstopfter Gehörgang richtig gereinigt wird

Eigentlich reinigt sich der Gehörgang selbst mithilfe des Ohrenschmalzes. Gelegentlich aber gibt es zu viel davon, und dann verschafft eine Reinigung wieder besseres Gehör. Am besten – und schnell – kann das in jedem Fall der Arzt, rät die „Apotheken Umschau“. Aber wer ein paar Regeln beachtet, kann einen unkomplizierten Schmalzpfropf auch selbst entfernen. Dazu muss er zunächst gelöst werden.

Neben Mitteln aus der Apotheke eignen sich dazu auch Oliven- und Mandelöl. Mit einer Ballonspritze wird das aufgeweichte Ohrenschmalz nach etwa einer halben Stunde mit körperwarmem Wasser ausgespült. Aber Vorsicht: Ohne das vorherige Aufweichen kann Wasser das Problem verschlimmern.

Und Finger weg von Wattestäbchen! Damit stopft man den Pfropf meist noch tiefer ins Ohr, so dass wirklich nur noch der Arzt helfen kann.

Gesundheitsmagazin „Apotheken Umschau“
www.apotheken-umschau.de

[full]

[dhr]

LESEN SIE AUCH zu diesem ThemaHier erhalten Sie weitere Informationen zum gleichen Themenbereich

[dhr]

[/full]

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.