CleanKids-Magazin
Echtkind - Ausgesucht schönes Spielzeug ohne Schadstoffe

18.7.2012   |   Rückrufe Spielzeug

Rückruf: Österreichische Behörde warnt vor Schaumstoffkanone 60 cm von Vedes

Die Österreichischen Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit GmbH (AGES) gibt im Auftrag des Bundesministeriums für Gesundheit bekannt, dass von dem als Wasserspritzkanone anzuwendende Spielzeug „BS Schaumstoffkanone 60 cm“ der Firma Vedes ein ernsthaftes Verletzungsrisiko ausgeht. Bei bestimmungsgemäßer Anwendung kann es zu einer explosionsartigen Zersplitterung der Kunststoffröhre kommen, die zu äußeren Verletzungen führen kann.

Die Spritzkanone wird durch Aufziehen des Haltekolbens zunächst mit Wasser befüllt; durch das intensive Andrücken am Kolben wird das Wasser aus der Kanone geschossen. In der Funktionsprüfung der AGES explodierte der Kunststoffkolben in zahlreiche Kleinteile, wobei die Kunststoffsplitter in einen Umkreis von 3 m geschleudert wurden.

Bei derartigen Spielen ist es üblich, dass zwei oder mehrere Kinder gleichzeitig miteinander spielen. Es besteht daher die ernsthafte Gefahr, dass ein in der Nähe der explodierenden Schaumstoffkanone stehendes Kind von Splittern getroffen und verletzt wird, wobei empfindliche Stellen wie Gesicht und v.a. die Augen besonders gefährdet sind.

Das vorliegende Produkt erfüllt daher nicht die zutreffenden Sicherheitsanforderungen und wurde als gesundheitsschädlich beurteilt, vor einer Verwendung wird ausdrücklich gewarnt.

Bezeichnung der Ware: BS Schaumstoffkanone 60 cm
Hersteller: Vedes AG DE 90471 Nürnberg Beuthener Straße 43
Vertreiber in Österreich: Ridia Stein GmbH und Co KG AT 4910 Ried im Innkreis Hauptplatz 27




Bitte beachten Sie, dass alle Meldungen den Kenntnisstand zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergeben!

help
Getestet und Empfohlen: Swagbucks-Bonus für Eltern

– Anzeige –

UV Warnungen und Prognosen

Aktueller UV-Index

Kinderhaut reagiert besonders empfindlich auf UV-Strahlen

Schädigungen der Haut durch UV Strahlung finden bereits lange vor einem Sonnenbrand statt. Dieser bzw. die Rötungen sind die extreme Schädigung und sichtbare Anzeichen einer Verbrennung durch Strahlung


Aktuelle Tests…

netzpuppe

Bundesnetzagentur: Achtung Eltern – Besitz der Puppe „My friend Cayla“ verboten

Verkaufsverbot für Puppe „My friend Cayla“

Demnach sind die von der britischen Firma Vivid vertrieben Puppen nach Einschätzung der Bundesnetzagentur verbotene Spionagegeräte nach § 90 Telekommunikationsgesetz (TKG). Der Besitz, die Herstellung, der Vertrieb sowie die Einfuhr illegal, so die Behörde und kann sogar strafrechtlich verfolgt werden (§ 148 TKG).


– Anzeige –
Buch- und Lesetipps

Buchtips der Redaktion

In unseren Buch- und Lesetipps stellen wir ab und an interessante Lektüre vor. Da ist für Mama, Papa und die Kinder immer was dabei. Zur Übersicht >>

Aufgepasst bei Baby-Nestchen

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen – Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen
Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Neben Stofftieren, Kissen, Decken können auch Baby-Nestchen die Gefahr für einen Erstickungstod erhöhen. Todesfälle haben in den letzten Jahren stark zugenommen

Babyschuhe ??? besser nicht !

Immer wieder - Schadstoffe und Gifte in Babyschuhen

Krabbelschuhe, Lederpuschen, Lauflernschuhe
In den letzten Wochen wurden vermehrt Babyschuhe zurückgerufen oder vom Markt genommen. Grund hierfür: Schadstoffe und Gifte wie etwa Chrom VI, Schimmel, Weichmacher, PAK's - allesamt sehr problematische Stoffe, die auf keinen Fall an Babyfüße gehören. 


Kindergeld: Auszahlungstermine 2015 der Familienkasse