Babys Ernährung – Erste Breizeit fürs Baby

In Deutschland wird der Klassiker beim Babygemüsebrei aus Möhren bereitet. Aber es eignen sich viel mehr Gemüse für die ersten festen Mahlzeiten der Kleinen: Zu Kürbis, Pastinake, Steckrüben, Knollensellerie, Kohlrabe und Gurke etwa rät die Diplom-Ernährungswissenschaftlerin Anne Retzlaff aus Leipzig im Apothekenmagazin „Baby und Familie“. „Klappt es mit dem Gemüsebrei gut, dann kommen Kartoffeln und einige Tage später Fleisch dazu“, so Retzlaff.

Der Brei sollte anfangs eine sehr weiche Konsistenz haben, weil ein dicker Brei die unerfahrenen Esser eher frustriert. Experten raten, zwischen dem fünften und siebten Monat mit Zufüttern zu beginnen. Das soll Allergien vorbeugen und das Zöliakie-Risiko senken.

 

Das Apothekenmagazin „Baby und Familie“ 7/2012 liegt in den meisten Apotheken aus und wird ohne Zuzahlung zur Gesundheitsberatung an Kunden abgegeben.

Apothekenmagazin „BABY und Familie“
www.baby-und-familie.de

 

[full]

[dhr]

LESEN SIE AUCH zu diesem ThemaHier erhalten Sie weitere Informationen zum gleichen Themenbereich

[dhr]

[/full]

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.