Umfrage: Zahlreiche Eltern gegen Impfschutz

Obwohl die von der ständigen Impfkommission (STIKO) empfohlenen Impfungen für Kinder als sehr sicher gelten, sind in Deutschland noch immer zahlreiche Eltern gegen einen solchen Schutz für ihren Nachwuchs. Laut einer repräsentativen Umfrage des Apothekenmagazins „Baby und Familie“ ist rund jeder siebte Elternteil der Meinung (15,2 %), man sollte bei Kindern möglichst auf Impfungen verzichten und sie die sogenannten Kinderkrankheiten lieber „durchleben“ lassen.

Da wundert es nicht, dass zehn Prozent (10,2 %) der befragten Eltern angeben, ihr Kind/ihre Kinder seien auch nicht gegen Masern geimpft.

Vertreter der STIKO halten das für bedenklich. Die Experten betonen, die Risiken der Impfstoffe seien ungleich kleiner als die Risiken einer Erkrankung. In Deutschland können Masernfälle Warnungen der STIKO zufolge noch immer tödlich verlaufen – bei Kindern wie bei Erwachsenen.

Quelle: Eine repräsentative Umfrage des Apothekenmagazins „Baby und Familie“ durchgeführt von der GfK Marktforschung Nürnberg bei 524 Müttern und Vätern mit minderjährigen Kindern. 

Apothekenmagazin „BABY und Familie“ www.baby-und-familie.de

[dhr]

Neue Informationsseite der BZgA zum Thema ImpfenNeue Informationsseite der BZgA zum Thema Impfen

BZgA-Datenbank gibt erstmals bundesweiten Überblick über Infomaterialien zum Thema Impfen Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) hat auf ihrer Internetseite..

 

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.