Informationen zur Rapex-Meldung: Bernsteinkette von Babynatur

Bild(er): RAPEX - © Europäische Gemeinschaften, 1995- 2012

Bei diesen Bernsteinketten – auch als Zahnungshilfen bekannt – von Babynatur besteht Erstickungsgefahr meldeten die tschechischen Behörden dem Rapex Warnsystem in Report 18 vom 04.05.2012

Da die Produkte auch in Deutschland verkauft wurden, warnten wir an dieser Stelle!

Aktuell liegen uns allerdings Informationen vor, die zum einen eine Diskrepanz zwischen der Meldung und der behördlichen Beanstandung ergeben und nach denen die in Rapex gelistete Bernsteinkette den gesetzlichen Anforderungen entspricht.

Entsprechende Tests die dies bestätigen, liegen dem Inverkehrbringer vor.

Aus diesem Grund haben wir die Meldung bis zur weiteren Klärung aus unseren Meldungen herausgenommen. 

Bei Müttern ist Bernstein als „Zahnungshilfe“ beliebt: Eine Bernsteinkette um den Hals des Babys gelegt, soll dem Kind das Zahnen erleichtern und ihm die Schmerzen nehmen. Bernstein soll nämlich entzündungshemmend wirken. Wissenschaftliche Belege hierfür fehlen.
Bernsteinketten sind wie andere Halsketten auch für Babys und Kleinkinder wegen der Strangulationsgefahr nicht geeignet. Todesfälle sind beschrieben.

Lesen sie hierzu:
[download id=“73″]

 

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.