CleanKids-Magazin
Echtkind - Ausgesucht schönes Spielzeug ohne Schadstoffe

02.5.2012   |   Haus & Garten

Gesundheitsgefahren im Haus: Schimmel-Check beim Frühjahrsputz


DEKRA warnt vor Gesundheitsgefahren im Haus

Stuttgart – Der Frühjahrsputz ist eine gute Gelegenheit, um Haus und Wohnung auf Schimmelpilze zu untersuchen, erinnern die Sachverständigen von DEKRA. Liegt Schimmelbefall vor, heißt es rasch handeln, bevor sich die gesundheitsschädlichen Sporen weiter ausbreiten.

Unbeheizte Räume und kalte Außenwände besonders betroffen – Wichtig: Erst Ursache klären, dann rasch handeln

„Die Schimmelgefahr ist besonders groß in unbeheizten Räumen, an kalten Außenwänden und in kühlen Treppenhäusern“, sagt Hannelore Wiens, Schadstoffexpertin an der DEKRA Umwelt-Messstelle. Steigt im Frühjahr mit den Temperaturen auch die Luftfeuchtigkeit, entsteht an kalten Wänden durch Kondenswasser häufig ein feuchtes Klima, in dem sich Schimmelpilze besonders gut vermehren. Ein geringer Luftaustausch begünstigt die Bildung von Schimmel zusätzlich. Daher macht es Sinn, auch einen Blick hinter Schränke zu werfen, die an kalten Außenwänden stehen.

„Bei der Schimmelbekämpfung ist einer der wichtigsten Punkte, die Ursache des Befalls herauszufinden und zu beheben“, betont die Sachverständige. Häufige Gründe sind bauliche Mängel, wie zum Beispiel Risse in der Dämmung der Außenfassade, eine Wärmebrücke oder Feuchtigkeitseintritt durch einen Rohrbruch oder ein undichtes Dach. Bei größeren Schimmelflecken ist es ratsam, einen Experten einzuschalten, um kostspielige Sanierungen und Rechtsstreitigkeiten zu vermeiden. Auf keinen Fall ist es eine Lösung, die befallene Stelle zu überstreichen, da sich die Sporen dann unbemerkt in noch größerem Maßstab ausbreiten können.

Weiterhin ist der Einsatz eines Experten sinnvoll, damit Schimmelpilze nicht zu weiteren Schäden an der Bausubstanz, an Einrichtungsgegenständen oder der Gesundheit führen. Speziell qualifizierte Sachverständige ermitteln mithilfe moderner Mess- und Analyseverfahren den Auslöser der Schimmelbefalls, schlagen Sanierungsmaßnahmen vor.

Weitere Informationen bietet das Infoblatt „Schimmel, die unterschätzte Gefahr“: bei „Downloads“ auf www.dekra.de/de/6184




Bitte beachten Sie, dass alle Meldungen den Kenntnisstand zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergeben!

help
Getestet und Empfohlen: Swagbucks-Bonus für Eltern

– Anzeige –

Aktuelle Tests…

ot-anilin

ÖKO-TEST Anilin in Kinderprodukten: Im roten Bereich

Anilin ist ein Farbstoffbestandteil, der unter Krebsverdacht steht. Das ÖKO-TEST-Magazin wollte in der aktuellen September-Ausgabe wissen, ob Kinderprodukte wie Jeans, Schuhe, Strumpfhosen und Malkreiden damit belastet sind. Fast alle 32 untersuchten Produkte enthalten – teilweise sogar große Mengen – Anilin und in einigen Fällen auch andere aromatische Amine.


– Anzeige –
Buch- und Lesetipps

Buchtips der Redaktion

In unseren Buch- und Lesetipps stellen wir ab und an interessante Lektüre vor. Da ist für Mama, Papa und die Kinder immer was dabei. Zur Übersicht >>

Aufgepasst bei Baby-Nestchen

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen – Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen
Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Neben Stofftieren, Kissen, Decken können auch Baby-Nestchen die Gefahr für einen Erstickungstod erhöhen. Todesfälle haben in den letzten Jahren stark zugenommen

Babyschuhe ??? besser nicht !

Immer wieder - Schadstoffe und Gifte in Babyschuhen

Krabbelschuhe, Lederpuschen, Lauflernschuhe
In den letzten Wochen wurden vermehrt Babyschuhe zurückgerufen oder vom Markt genommen. Grund hierfür: Schadstoffe und Gifte wie etwa Chrom VI, Schimmel, Weichmacher, PAK's - allesamt sehr problematische Stoffe, die auf keinen Fall an Babyfüße gehören. 


Kindergeld: Auszahlungstermine 2015 der Familienkasse