CleanKids-Magazin
Echtkind - Ausgesucht schönes Spielzeug ohne Schadstoffe

30.4.2012   |   Kindersicherheit

Fahrradhelme für Kinder: Beim Kauf anprobieren

Furchtlos geben Kinder Gas – auf dem Fahrrad oder mit coolen Inlinern an den Füßen. Stürze bleiben dabei nicht aus. Im schlimmsten Fall enden sie mit schweren Kopfverletzungen. „Darum sollten Kinder Schutzhelme tragen, gerade auch weil ihre Schädelknochen noch weich und damit sehr verletzlich sind“, erklärt Brigitte Hendel. Die Expertin von TÜV Rheinland prüft die Sicherheit von Sporthelmen und verleiht ihnen das GS-Zeichen. Dieses garantiert, dass das Produkt die gesetzlichen Sicherheitsbestimmungen erfüllt.

Doch der sicherste Helm hilft nichts, wenn er nicht richtig sitzt. Passgenau und bequem muss er sein. „Er sollte der Kopfform und -größe des Trägers entsprechen, fest anliegen, aber nicht einengen. In der Regel wiegen die Helme nicht mehr als 300 Gramm. Praktische Luftschlitze sorgen für einen kühlen Kopf bei rasanten Fahrten“, so Hendels Tipps für den richtigen Helmkauf.

„Es ist klasse, wenn die Eltern mit gutem Beispiel vorangehen und beim Radfahren auch Helme tragen“, sagt die Expertin. Mit den Eltern als Vorbild trägt der Nachwuchs bestimmt ganz stolz – und vor allem freiwillig – die neue Kopfbedeckung. Wichtig ist, dass der Kinnriemen richtig sitzt und Stirn, Schläfen sowie Hinterkopf abgedeckt sind. „Häufig sieht man Kinder mit Helmen, die ihnen vorne hoch auf dem Kopf sitzen und hinten tief im Nacken hängen. Das ist ein eindeutiges Zeichen dafür, dass der Helm zu groß oder falsch eingestellt ist“, erklärt Expertin Hendel und fügt hinzu: „Helme sollten nie zu groß gekauft werden, um sie dann per Einstellung mitwachsen zu lassen. Die Helme müssen nicht extrem teuer und technisch ausgefeilt sein. Schließlich geht es um die alltägliche Sicherheit und nicht um die Teilnahme an der Tour de France.“

Wichtig zu wissen: Auf dem Spielplatz hat der Fahrradhelm nichts zu suchen. Kinder können sich in Kletternetzen und an Sprossenwänden verfangen, einklemmen und strangulieren, denn der Verschluss bleibt fest geschlossen. Aber auch hier hat TÜV Rheinland-Expertin Hendel für fürsorgliche Eltern einen Tipp: „Sogenannte Stoßschutzhelme sind speziell für Kinderspielplätze konstruiert. Der Steckverschluss hat einen Lösungsmechanismus, der sich bei einer Überbelastung wie einer möglichen Strangulation von selber öffnet.“

TÜV Rheinland
www.tuv.com

Weitere Artikel zum Thema

Fahrradhelme für Erwachsene und Kinder : Mangelnde Belüftung und schwacher Unfallschutz

Bei den Kinderhelmen ist der Limar 515 (40 Euro) der einzige mit ausschließlich „guten“ und „sehr guten“ Noten Bei einem Test von 16 Fahrradhelmen für Erwachsene und 18 Helmen für Kinder war jeder zweite Helm „gut“. Bei fünf Helmen musste die Stiftung Warentest allerdings schlechte Noten vergeben

“Pferdegeschirre”, Kordeln und Fahrradhelme: Tödliche Fallen beim Spielen

Unfallkasse Rheinland-Pfalz warnt: Bereits beim Kauf sollten die Eltern, Erzieherinnen und Erzieher und Lehrkräfte darauf achten, dass das Spielzeug mit so genannten Sollbruchstellen versehen istDer tödliche Unfall eines Mädchens in Bayern, das mit einem Spiel-Pferdegeschirr an einem Spielplatzgerät hängen geblieben ist, zeigt, wie gefährlich es sein kann

 




Bitte beachten Sie, dass alle Meldungen den Kenntnisstand zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergeben!

help
Getestet und Empfohlen: Swagbucks-Bonus für Eltern

– Anzeige –

Aktuelle Tests…

ot-anilin

ÖKO-TEST Anilin in Kinderprodukten: Im roten Bereich

Anilin ist ein Farbstoffbestandteil, der unter Krebsverdacht steht. Das ÖKO-TEST-Magazin wollte in der aktuellen September-Ausgabe wissen, ob Kinderprodukte wie Jeans, Schuhe, Strumpfhosen und Malkreiden damit belastet sind. Fast alle 32 untersuchten Produkte enthalten – teilweise sogar große Mengen – Anilin und in einigen Fällen auch andere aromatische Amine.


– Anzeige –
Buch- und Lesetipps

Buchtips der Redaktion

In unseren Buch- und Lesetipps stellen wir ab und an interessante Lektüre vor. Da ist für Mama, Papa und die Kinder immer was dabei. Zur Übersicht >>

Aufgepasst bei Baby-Nestchen

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen – Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen
Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Neben Stofftieren, Kissen, Decken können auch Baby-Nestchen die Gefahr für einen Erstickungstod erhöhen. Todesfälle haben in den letzten Jahren stark zugenommen

Babyschuhe ??? besser nicht !

Immer wieder - Schadstoffe und Gifte in Babyschuhen

Krabbelschuhe, Lederpuschen, Lauflernschuhe
In den letzten Wochen wurden vermehrt Babyschuhe zurückgerufen oder vom Markt genommen. Grund hierfür: Schadstoffe und Gifte wie etwa Chrom VI, Schimmel, Weichmacher, PAK's - allesamt sehr problematische Stoffe, die auf keinen Fall an Babyfüße gehören. 


Kindergeld: Auszahlungstermine 2015 der Familienkasse