CleanKids-Magazin
Echtkind - Ausgesucht schönes Spielzeug ohne Schadstoffe

27.4.2012   |   Schule & Kindergarten

Schüler: Fünftklässler wollen oft Rucksack statt Ranzen – was Eltern dabei beachten sollten

Eltern von Schulanfängern haben es gut: Die Ranzen für ABC-Schützen sind überwiegend sehr leicht, mit vielen reflektierenden Flächen ausgestattet und stabil – sie entsprechen ganz der Norm DIN 58124.

Eltern von angehenden Fünftklässlern haben da ganz andere Probleme: Die Schultasche ist auf einmal uncool, ehemals geliebte Fußball- oder Prinzessinnen-Motive sind nun peinlich. Das Kind besteht auf einem Schulrucksack.

Was gibt es dabei zu beachten?

„Ein Rucksack ist grundsätzlich keine schlechte Sache, wenn beide Trageriemen richtig eingestellt sind und auch genutzt werden“, sagt Wolfgang Atzler, Geschäftsführer der Unfallkasse Berlin.

Wird der Rucksack, wie bei vielen Schülern üblich, nur lässig über eine Schulter geworfen oder sind die Riemen so lang eingestellt, dass der Rucksackboden in Po-Höhe sitzt, belastet das die Wirbelsäule und den gesamten Halteapparat.

Der Rucksack sollte, wie die Schultasche, so gepackt sein, dass schwere Bücher rückennah transportiert werden.

 

Ausgleichende Bewegung – Stehpult statt Schreibtisch

Ob ihre Kinder den Rucksack ordentlich tragen oder nicht, können Eltern nicht kontrollieren. Die Unfallkasse rät deshalb zu Bewegungsalternativen am Nachmittag – wichtig nach einem langen, im Sitzen verbrachten Schultag.

Bewegung und Spaß schafft klassischerweise die aktive Mitgliedschaft in einem Sportverein. Gegen eine zu einseitige Belastung der Wirbelsäule sorgen aber auch einfache Mittel bei den Hausaufgaben, zum Beispiel ein Stehpult (gibt es oft günstig gebraucht) als Abwechslung zum Schreibtisch oder ein Sitzball anstelle des Schreibtischstuhls. Dieser sollte aber nur für kurze Zeit verwendet werden und ersetzt keinesfalls den ergonomisch geformten und höhenverstellbaren Stuhl für Kinder.

Vokabeln lassen sich auch auf dem Bett liegend lernen, oder aber – auch das kann Spaß machen – beim Balancieren auf einem Bein.

Quelle: Unfallkasse Berlin
www.unfallkasse-berlin.de

Weitere Artikel zum Thema

Den richtigen Schulranzen finden

Fachkundige Testberichte von der Stiftung Warentest oder dem TÜV geben Auskunft über Vor- und Nachteile der gängigsten Modelle und helfen Eltern dabei, sich in dem vielfältigen Angebot zu orientieren. Auf der Suche nach der richtigen Schultasche gilt es, nichts zu überstürzen, verschiedene Modelle zu vergleichen und nicht auf auffällig preisgünstige Sonderangebote vom Discounter hereinzufallen.

Rückenprobleme bei Kindern

Verantwortlich für Rückenprobleme bei Kindern soll der zu schwer gepackte Schulranzen sein. Andere Meinungen besagen, dass es nicht der volle Schulranzen ist, der den Rücken schädigt, sondern zu wenig Bewegung. Dabei bleibt die Frage offen, ob das Kind zu schwach ist oder ob der Schulranzen zu schwer für das Kind ist.

 




Bitte beachten Sie, dass alle Meldungen den Kenntnisstand zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergeben!

help
Getestet und Empfohlen: Swagbucks-Bonus für Eltern

– Anzeige –

Aktuelle Tests…

ot-anilin

ÖKO-TEST Anilin in Kinderprodukten: Im roten Bereich

Anilin ist ein Farbstoffbestandteil, der unter Krebsverdacht steht. Das ÖKO-TEST-Magazin wollte in der aktuellen September-Ausgabe wissen, ob Kinderprodukte wie Jeans, Schuhe, Strumpfhosen und Malkreiden damit belastet sind. Fast alle 32 untersuchten Produkte enthalten – teilweise sogar große Mengen – Anilin und in einigen Fällen auch andere aromatische Amine.


– Anzeige –
Buch- und Lesetipps

Buchtips der Redaktion

In unseren Buch- und Lesetipps stellen wir ab und an interessante Lektüre vor. Da ist für Mama, Papa und die Kinder immer was dabei. Zur Übersicht >>

Aufgepasst bei Baby-Nestchen

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen – Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen
Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Neben Stofftieren, Kissen, Decken können auch Baby-Nestchen die Gefahr für einen Erstickungstod erhöhen. Todesfälle haben in den letzten Jahren stark zugenommen

Babyschuhe ??? besser nicht !

Immer wieder - Schadstoffe und Gifte in Babyschuhen

Krabbelschuhe, Lederpuschen, Lauflernschuhe
In den letzten Wochen wurden vermehrt Babyschuhe zurückgerufen oder vom Markt genommen. Grund hierfür: Schadstoffe und Gifte wie etwa Chrom VI, Schimmel, Weichmacher, PAK's - allesamt sehr problematische Stoffe, die auf keinen Fall an Babyfüße gehören. 


Kindergeld: Auszahlungstermine 2015 der Familienkasse