CleanKids-Magazin
Echtkind - Ausgesucht schönes Spielzeug ohne Schadstoffe

24.4.2012   |   Rückrufe Lebensmittel

Migros ruft zuckerfreie Bonherba-Kräuterbonbons zurück

Die Migros ruft Bonherba-Kräuterbonbons classique, gefüllt „zuckerfrei“ (Artikel-Nr. 1010.816) zurück. Die betroffenen Bonbons in den Beuteln mit der Chargen-Nr. L1654 enthalten Zucker, was bei Diabetikern zu einer Gesundheitsgefährdung führen könnte.

Durch einen Produktionsfehler beim Abpacken der gezuckerten Kräuterbonbons Bonherba gelangte ein Teil der Bonbons in falsche Verpackungen, die als „ zuckerfrei“ deklariert sind. Für Diabetiker kann diese Verwechslung eine gesundheitliche Gefährdung darstellen, wenn anstelle von vermeintlich zuckerfreien Bonbons gezuckerte gegessen werden.

Die Migros bittet Diabetiker, welche die Bonbons in der Zeit zwischen dem 7. März und dem 24. April gekauft haben, nicht zu essen. Die betroffenen Bonherba-Bonbons (Artikel-Nr. 1010.816) im Beutel zu 150 g sind mit der Chargen-Nr. L1654 und dem Datum 22.8.2012 gekennzeichnet. Die Beutel können gegen Rückerstattung des Kaufpreises (Fr. 3.60) in jede Migros-Filialen zurückgebracht werden.

Nichtdiabetiker können diese Bonbons bedenkenlos konsumieren. Die Qualität der Bonbons ist einwandfrei.




Bitte beachten Sie, dass alle Meldungen den Kenntnisstand zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergeben!

help
Getestet und Empfohlen: Swagbucks-Bonus für Eltern

– Anzeige –

Aktuelle Tests…

netzpuppe

Spione im Kinderzimmer
Vorsicht – Puppe „My friend Cayla“ übermittelt Daten

Der österreichische  Verein für Konsumenteninformation (VKI) warnt vor sprechender Puppe „My friend Cayla“. Alles, was die Kinder der Puppe erzählen, wird an die Firma „Nuance Communications“ mit Sitz in den USA übermittelt. Dieses Unternehmen behält sich vor, die übermittelten Daten umfassend zu nutzen und mit Dritten zu teilen.


– Anzeige –
Buch- und Lesetipps

Buchtips der Redaktion

In unseren Buch- und Lesetipps stellen wir ab und an interessante Lektüre vor. Da ist für Mama, Papa und die Kinder immer was dabei. Zur Übersicht >>

Aufgepasst bei Baby-Nestchen

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen – Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen
Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Neben Stofftieren, Kissen, Decken können auch Baby-Nestchen die Gefahr für einen Erstickungstod erhöhen. Todesfälle haben in den letzten Jahren stark zugenommen

Babyschuhe ??? besser nicht !

Immer wieder - Schadstoffe und Gifte in Babyschuhen

Krabbelschuhe, Lederpuschen, Lauflernschuhe
In den letzten Wochen wurden vermehrt Babyschuhe zurückgerufen oder vom Markt genommen. Grund hierfür: Schadstoffe und Gifte wie etwa Chrom VI, Schimmel, Weichmacher, PAK's - allesamt sehr problematische Stoffe, die auf keinen Fall an Babyfüße gehören. 


Kindergeld: Auszahlungstermine 2015 der Familienkasse