Rückruf: Karat-Leuchten ruft regional LED-Reflektoren zurück

Die Karat im- und Export GmbH mit Sitz in Kleve ruft 3-Watt LED-Reflektoren mit 24 SMD-Led*s und GU10 Sockel zurück. Nach Unternehmensangaben können die Leuchtmittel durch elektrische oder thermische Überlastung überhitzen. Im schlimmsten Fall besteht dadurch Brandgefahr.

Verkauft wurden die LED-Reflektoren regional in OBI Baumärkten in Brakel, Warburg, Brilon, Meschede, Bad Soden-Allendorf, Biedenkopf-Wallau, Marburg, Gladenbach, Fulda

Die betroffene Ware kann gegen Kaufpreiserstattung oder Umtausch in den Verkaufsstellen (auch ohne Kassenbon) abgegeben werden.

Das Unternehmen rät Verbrauchern dringend die betroffenen LED-Leuchtmittel sofort außer Betrieb zu nehmen.

Betroffen ist folgendes Produkt:

Produkt: 3-Watt LED-Reflektor – 24 SMD-Led*s
Sockel: GU10
Artikel Nummer: 9030
EAN/GTIN: 4036811090301
Verkaufszeitraum: 03. bis 17. März 2012 Preis: 4,99 Euro

 

Quelle:
www.karat-leuchten.de  |  www.produktrueckrufe.de

 

Weitere Artikel zum Thema

Rückruf: Stromschlaggefahr bei Samsonite-Reiseadaptern

Bei den abgebildeten Samsonite-Reiseadaptern wurde ein Sicherheitsproblem festgestellt. Es besteht die Gefahr eines Stromschlags.   Das Unternehmen ruft daher die abgebildeten Produkte zurück. Verbraucher werden eindringlich gebeten, diese Adapter nicht mehr zu verwenden und umgehend auch außerhalb Kinderreichweite aufzubewahren.

Rückruf: 9-armiger Kronleuchter  von Philips Massive

Philips informiert, dass eine kleine Zahl von 9-armigen Kronleuchtern der Marke Massive Sicherheitsmängel aufweist. Die O-Ringe an beiden Enden der Kette, an der der Kronleuchter von der Decke hängt können möglicherweise brechen. Wenn dies geschieht, fällt der Kronleuchter nach unten. Dadurch besteht ernsthafte Verletzungsgefahr

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.