CleanKids-Magazin
Echtkind - Ausgesucht schönes Spielzeug ohne Schadstoffe

03.4.2012   |   TV-Tipps

Eier essen mit gutem Gewissen? ZDFzoom untersucht Hühnerhaltung

Das Osterfest 2012 soll das erste ohne Eier aus engen Batteriekäfigen werden. Die qualvolle Käfighaltung ist von diesem Jahr an in der Europäischen Union verboten.

Heißt das, man kann Eier ab sofort mit gutem Gewissen essen? Da die meisten Verbraucher gar nicht wissen, woher die Milliarden Eier für Frühstück, Süßigkeiten, Nudeln oder Mayonnaise stammen, hat „ZDFzoom“ für sie recherchiert. In der Sendung „Das Gelbe vom Ei – Auf der Suche nach dem glücklichen Huhn“ am Mittwoch, 4. April 2012, 22.45 Uhr, blicken die ZDF-Autoren Jörg Göbel und Christian Rohde hinter die Kulissen einer Industrie, die nur selten die Tore zu ihren Ställen und Fabriken öffnet.

Grundsätzlich haben Kunden die Wahl zwischen Eiern aus Bio-, Freiland-, Boden- oder Käfighaltung. Während ein Ei aus Bodenhaltung oft nur zwölf Cent kostet, sind Bio-Eier mitunter doppelt so teuer. Doch ist „bio“ immer gut? Und ist Käfighaltung durchweg schlecht? Die Spurensuche der ZDF-Autoren beginnt bei Starköchin Sarah Wiener. Sie zeigt, worauf sie beim Eierkauf achtet, und ob der Verbraucher an Aussehen und Geschmack Qualitätsunterschiede erkennen kann.

Ihre Recherchen führen Jörg Göbel und Christian Rohde in Hühnerställe in Polen und Rumänien. Dort zeigen die Reporter die Käfig-Realität 2012. Kleine Batteriekäfige sind in der EU zwar seit diesem Jahr verboten, doch mehr als ein Dutzend Staaten ignoriert das Verbot. So leben immer noch Millionen Hühner zusammengepfercht auf engstem Raum. Und noch immer landen ihre Eier auf den Tischen deutscher Verbraucher.

Hierzulande haben die meisten Legehennenhalter auf Bodenhaltung umgestellt. Während in Deutschland inzwischen etwa jedes fünfte Ei aus der Freiland-Haltung kommt, sind Bio-Eier noch immer ein Nischenprodukt. Die ZDF-Autoren besuchen die verschiedenen Ställe und fragen nach, was genau sie voneinander unterscheidet – und wo die wirklich glücklichen Hühner zu finden sind.

Das Gelbe vom Ei – Auf der Suche nach dem glücklichen Huhn
Mittwoch, 4. April 2012, 22.45 Uhr
ZDFzoom




Bitte beachten Sie, dass alle Meldungen den Kenntnisstand zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergeben!

help
Getestet und Empfohlen: Swagbucks-Bonus für Eltern

– Anzeige –

Aktuelle Tests…

ot-anilin

ÖKO-TEST Anilin in Kinderprodukten: Im roten Bereich

Anilin ist ein Farbstoffbestandteil, der unter Krebsverdacht steht. Das ÖKO-TEST-Magazin wollte in der aktuellen September-Ausgabe wissen, ob Kinderprodukte wie Jeans, Schuhe, Strumpfhosen und Malkreiden damit belastet sind. Fast alle 32 untersuchten Produkte enthalten – teilweise sogar große Mengen – Anilin und in einigen Fällen auch andere aromatische Amine.


– Anzeige –
Buch- und Lesetipps

Buchtips der Redaktion

In unseren Buch- und Lesetipps stellen wir ab und an interessante Lektüre vor. Da ist für Mama, Papa und die Kinder immer was dabei. Zur Übersicht >>

Aufgepasst bei Baby-Nestchen

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen – Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen
Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Neben Stofftieren, Kissen, Decken können auch Baby-Nestchen die Gefahr für einen Erstickungstod erhöhen. Todesfälle haben in den letzten Jahren stark zugenommen

Babyschuhe ??? besser nicht !

Immer wieder - Schadstoffe und Gifte in Babyschuhen

Krabbelschuhe, Lederpuschen, Lauflernschuhe
In den letzten Wochen wurden vermehrt Babyschuhe zurückgerufen oder vom Markt genommen. Grund hierfür: Schadstoffe und Gifte wie etwa Chrom VI, Schimmel, Weichmacher, PAK's - allesamt sehr problematische Stoffe, die auf keinen Fall an Babyfüße gehören. 


Kindergeld: Auszahlungstermine 2015 der Familienkasse