CleanKids-Magazin
Echtkind - Ausgesucht schönes Spielzeug ohne Schadstoffe

29.3.2012   |   Bücher & Publikationen

Oje, ich wachse Sprünge-Alarm für Eltern


Dem weltweiten Bestseller, der im Jahr 1992 zum ersten Mal in den Niederlanden veröffentlicht wurde, liegt eine 30-jährige Forschungsarbeit bezüglich der mentalen Entwicklung von Babys zugrunde.

Seit Jahren sind die „Oje, ich wachse!“-Bücher Bestseller in Deutschland und in vielen weiteren Ländern wie den Niederlanden, Spanien, Schweden und den USA. Kein Wunder, denn sie bieten Eltern alle wichtigen Informationen rund um die Entwicklung ihres Kindes. Nicht zuletzt aufgrund der Bucherfolge wurde die online  „Sprünge“-Alarm ins Leben gerufen.

„Sprünge“-Alarm

Weltweit einzigartig ist der „Sprünge“-Alarm, zu dem sich Eltern gratis auf der Website anmelden können und der sie regelmäßig über E-Mails erreicht. Der „Sprünge“-Wecker informiert zum entsprechenden Zeitpunkt über den mentalen Sprung, den das eigene Kind in Kürze durchmachen wird. Ein Beispiel: Mit acht Wochen vollzieht ein Baby den Entwicklungssprung „Muster“. Dann freut es sich über alle wiederkehrenden spür-, hör- und riechbaren Dinge. Doch bevor es so weit ist und das Baby diesen Sprung absolviert hat, durchläuft es eine schwierige Phase. Der „Sprünge“-Alarm informiert über eventuell auftretende Probleme, den genauen Zeitpunkt des Entwicklungs-sprungs und die dabei erworbenen neuen Fertigkeiten. Er stellt eine große Erleichterung und Unterstützung für junge Eltern dar, die sich vielleicht fragen, warum ihr Baby im Moment so anhänglich und weinerlich ist.

Hier können Sie sich zum Sprünge-Alarm anmelden >

 

Autor Frans Plooij beantwortet Fragen

Neben der Anmeldemöglichkeit für den Sprünge-Wecker besteht auf der sehr umfangreichen Website mit ihren unzähligen Informationen auch die Gelegenheit, sich mit Fragen an den Autor der „Oje, ich wachse!“-Bücher zu wenden. Frans Plooij entdeckte gemeinsam mit seiner Frau Hetty, dass die Entwicklung von Kindern in Entwicklungssprüngen verläuft. Diese Erkenntnis bildete auch die Grundlage für seine drei Bücher, die auf Deutsch erschienen sind. Wer also Fragen rund um die mentale Entwicklung eines Babys oder Kleinkindes hat, kann sich auf der Website direkt an den Autor wenden. Frans Plooij wird die Fragen persönlich auf Englisch beantworten.

„Oje, ich wachse!“

Dem weltweiten Bestseller, der im Jahr 1992 zum ersten Mal in den Niederlanden veröffentlicht wurde, liegt eine 30-jährige Forschungsarbeit bezüglich der mentalen Entwicklung von Babys zugrunde. Inzwischen wurde das Buch in viele weitere Sprachen übersetzt und hat 2010 in Deutschland den Mommy Award als „Bester Ratgeber für Eltern mit kleinen Kindern“ gewonnen. Neben dem Standardwerk „Oje, ich wachse!“ sind auch das „Praxisbuch“ und die „Eltern-Sprechstunde“ in deutscher Sprache erschienen.

www.ojeichwachse.de




Bitte beachten Sie, dass alle Meldungen den Kenntnisstand zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergeben!

help
Getestet und Empfohlen: Swagbucks-Bonus für Eltern

– Anzeige –

Aktuelle Tests…

ot-anilin

ÖKO-TEST Anilin in Kinderprodukten: Im roten Bereich

Anilin ist ein Farbstoffbestandteil, der unter Krebsverdacht steht. Das ÖKO-TEST-Magazin wollte in der aktuellen September-Ausgabe wissen, ob Kinderprodukte wie Jeans, Schuhe, Strumpfhosen und Malkreiden damit belastet sind. Fast alle 32 untersuchten Produkte enthalten – teilweise sogar große Mengen – Anilin und in einigen Fällen auch andere aromatische Amine.


– Anzeige –
Buch- und Lesetipps

Buchtips der Redaktion

In unseren Buch- und Lesetipps stellen wir ab und an interessante Lektüre vor. Da ist für Mama, Papa und die Kinder immer was dabei. Zur Übersicht >>

Aufgepasst bei Baby-Nestchen

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen – Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen
Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Neben Stofftieren, Kissen, Decken können auch Baby-Nestchen die Gefahr für einen Erstickungstod erhöhen. Todesfälle haben in den letzten Jahren stark zugenommen

Babyschuhe ??? besser nicht !

Immer wieder - Schadstoffe und Gifte in Babyschuhen

Krabbelschuhe, Lederpuschen, Lauflernschuhe
In den letzten Wochen wurden vermehrt Babyschuhe zurückgerufen oder vom Markt genommen. Grund hierfür: Schadstoffe und Gifte wie etwa Chrom VI, Schimmel, Weichmacher, PAK's - allesamt sehr problematische Stoffe, die auf keinen Fall an Babyfüße gehören. 


Kindergeld: Auszahlungstermine 2015 der Familienkasse