CleanKids-Magazin
Echtkind - Ausgesucht schönes Spielzeug ohne Schadstoffe

27.3.2012   |   TV-Tipps

TV-Tipp: Skandalöse Arbeitsbedingungen in indischer Textilindustrie


ZDFzoom zeigt junge Frauen, die noch heute wie Sklaven gehalten werden

Die Textilindustrie gehört zu der umsatzträchtigsten Exportbranche Indiens. Und fast alle großen westlichen Bekleidungslabels lassen dort produzieren. Die „ZDFzoom“-Dokumentation „Die Lohnsklavinnen – Billigmode aus Indien“ am Mittwoch, 28. März 2012, 22.45 Uhr, wirft einen Blick hinter die Kulissen der südindischen Bekleidungsindustrie und zeigt, wie schwierig es  für internationale Modelabels ist, sich gegen einheimische gesellschaftliche Phänomene durchzusetzen.

„ZDFzoom“-Autor Michael Höft stellt in seinem Film die 19-jährige Priya vor. Sie wurde in einer Textilfabrik wie eine Sklavin gehalten. Sie wollte sich das Leben nehmen. Nur durch Zufall entdeckten ihre Eltern sie rechtzeitig. Priyas Schicksal ist kein Einzelfall und Geschichten wie ihre enden häufig mit Selbstmord aus Verzweiflung.

Arme indische Eltern geben ihre Töchter weg, weil in ihrer Tradition nur mit einer Aussteuer ein Mann zu ergattern ist und damit die spätere soziale Absicherung. Sie verkaufen ihre Töchter für ein Kreditversprechen an die Textilindustrie. Es gibt wenig Lohn und der wird erst am Ende ausgezahlt – nach Jahren der Knechtschaft.

Was hat das alles mit uns zu tun? Das T-Shirt, das wir tragen, das Sommerkleid oder die modische Unterhose – an vielen Produkten hierzulande könnten Priya und ihre Leidensgenossinnen mitgearbeitet haben.

In Indien ist das Problem seit langem bekannt, und auch westliche Bekleidungsfirmen wissen, dass es diese Form der Ausbeutung noch gibt. Sie versuchen durch  Kontrollen und strenge Auflagen ihre Vertragspartner zur Einhaltung von sozialen Standards zu zwingen. Doch wie sehen die Arbeitsbedingungen bei Subunternehmen der offiziellen Handelspartner aus? Wo muss die Kontrolle anfangen und wird alles offen gelegt? Schon seit Jahren engagieren sich viele Bekleidungsunternehmen im Kampf gegen die Sklaverei, doch noch hat die Macht der internationalen Konzerne sich nicht durchsetzen können.

„ZDFzoom“-Autor Michael Höft begibt sich auf Spurensuche. Wer sind die Profiteure, wer die Schlepper, die übers Land reisen und die Mädchen mit ihren Geldversprechen fangen?

Die Lohnsklavinnen – Billigmode aus Indien
Mittwoch, 28. März 2012 – 22.45 Uhr

Link >>

 

Weitere Artikel zum Thema

Aldi-Textilien aus Bangladesch – massive Arbeits- und Menschenrechtsverletzungen

Systematische Missachtung von Arbeits- und FrauenrechtenBerlin, 23.03.2012. Die Kampagne für Saubere Kleidung (Clean Clothes Campaign, CCC) gab Ende 2011 eine Untersuchung der Arbeitsbedingungen bei Zulieferern deutscher Discounter in Bangladesch in Auftrag. Die Recherchen in den Betrieben, die Aktionswaren für den größten deutschen Discounter Aldi herstellen, deckten massive Arbeits- und Menschenrechtsverletzungen auf.

Ethiktest: Lederschuhherstellung – Sklavenarbeit und Tierquälerei an der Tagesordnung

Wer ein Paar Lederschuhe kauft, muss damit rechnen, dass sie unter skandalösen Bedingungen produziert wurdenSklavenähnliche Arbeitsbeziehungen in Brasilien, grausame Misshandlung von Rindern in Indien: In den Vorstufen der Schuherzeugung herrschen unbeschreibliche Zustände. Keiner der 16 getesteten Markenschuhhersteller kann – mangels Kontrolle – nachweisen, dass seine Produkte frei von Sklaverei und Tierquälerei sind




Bitte beachten Sie, dass alle Meldungen den Kenntnisstand zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergeben!

help
Getestet und Empfohlen: Swagbucks-Bonus für Eltern

– Anzeige –

Aktuelle Tests…

ot-anilin

ÖKO-TEST Anilin in Kinderprodukten: Im roten Bereich

Anilin ist ein Farbstoffbestandteil, der unter Krebsverdacht steht. Das ÖKO-TEST-Magazin wollte in der aktuellen September-Ausgabe wissen, ob Kinderprodukte wie Jeans, Schuhe, Strumpfhosen und Malkreiden damit belastet sind. Fast alle 32 untersuchten Produkte enthalten – teilweise sogar große Mengen – Anilin und in einigen Fällen auch andere aromatische Amine.


– Anzeige –
Buch- und Lesetipps

Buchtips der Redaktion

In unseren Buch- und Lesetipps stellen wir ab und an interessante Lektüre vor. Da ist für Mama, Papa und die Kinder immer was dabei. Zur Übersicht >>

Aufgepasst bei Baby-Nestchen

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen – Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen
Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Neben Stofftieren, Kissen, Decken können auch Baby-Nestchen die Gefahr für einen Erstickungstod erhöhen. Todesfälle haben in den letzten Jahren stark zugenommen

Babyschuhe ??? besser nicht !

Immer wieder - Schadstoffe und Gifte in Babyschuhen

Krabbelschuhe, Lederpuschen, Lauflernschuhe
In den letzten Wochen wurden vermehrt Babyschuhe zurückgerufen oder vom Markt genommen. Grund hierfür: Schadstoffe und Gifte wie etwa Chrom VI, Schimmel, Weichmacher, PAK's - allesamt sehr problematische Stoffe, die auf keinen Fall an Babyfüße gehören. 


Kindergeld: Auszahlungstermine 2015 der Familienkasse