CleanKids-Magazin
Echtkind - Ausgesucht schönes Spielzeug ohne Schadstoffe

21.3.2012   |   Haus & Garten

Abwasch – auch beim Handspülen kann gespart werden!


Nicht jeder Tipp aus Omas Zeiten gilt noch

Abwaschen – Bildquelle: IKW

Geschirrspülen – für manchen eine leidige Pflicht, für andere eine Selbstverständlichkeit. Unabhängig davon lässt sich beim Abwasch Geld sparen, wenn Energie, Wasser und Spülmittel richtig eingesetzt werden. Berechnungen der Universität Bonn zeigen, dass es ein großes Sparpotenzial gibt: So geben in Deutschland für Wasser und Energie zum Abwaschen sparsame Zweipersonen-Haushalte jährlich nur 37 Euro aus, während „Verschwender“ bis zu 153 EURO dafür zahlen müssen. Das Forum Waschen (www.forum-waschen.de) gibt Verbrauchern darum aktuell „Sechs goldene Regeln zum Spülen per Hand“ zum Sparen an die Hand.

Je nach Spülverhalten verbraucht ein Zweipersonen-Haushalt in Deutschland beim Geschirrspülen zwischen 2.000 und 15.000 Liter Wasser und zwischen 140 und 360 Kilowattstunden Energie im Jahr.

Die durchschnittliche Kohlendioxid-Emission (CO2) kann für den Abwasch damit zwischen circa 90 und 220 Kilogramm pro Haushalt und Jahr betragen. Beim Spülen von Hand ist eine Regel daher besonders wichtig: Niemals unter fließendem Wasser spülen, sondern in einem halb gefüllten Becken mit heißem Wasser. Für das Nachspülen setzt sich eine neue Erkenntnis durch. Hieß es früher noch, „mit heißem Wasser nachspülen“, so ist ein halb voll mit kaltem Wasser gefülltes Becken dafür völlig ausreichend. Das abgewaschene Geschirr kann auch so an der Luft trocknen.

Geschirrspülen dient in besonderem Maße der Hygiene im Haushalt. Denn in der Küche können sich zahlreiche Keime ansiedeln, von denen eine Gesundheitsgefährdung ausgehen kann. Deshalb ist es ratsam, stets auf sauberes Geschirr zu achten und Spülschwamm oder –lappen regelmäßig in der Waschmaschine bei 60 Grad Celsius zu waschen und nötigenfalls zu ersetzen.

Eine generelle Antwort auf die Entscheidung zwischen „Geschirrspülmaschine“ oder „Handspülen“ ist von unterschiedlichen Faktoren abhängig, so zum Beispiel von der jeweiligen Haushaltsgröße, von der anfallenden Geschirrmenge oder auch vom Alter der Spülmaschine. Für die individuelle Berechnung von Spülkosten bietet das Forum Waschen im Internet sowohl einen „Spülvergleichsrechner“ als auch einen „Spülmaschinenrechner“ an.

 

Ein Faltblatt mit Bildkarte zu „Goldenen Regeln zum Abwaschen“ kann beim FORUM WASCHEN, Mainzer Landstraße 55, 60329 Frankfurt/M, angefordert werden.

Im FORUM WASCHEN arbeiten über 30 Vertreter aus Behörden, Hochschulen, Gewerkschaften, Industrie, Kirchen, Ministerien,  Nichtregierungsorganisationen, Umweltorganisationen und Verbraucherverbände im Handlungsfeld „Nachhaltigkeit beim Waschen und Reinigen“ zusammen.

Das FORUM WASCHEN versteht sich als eine Plattform zum kritischen Dialog aller Hauptakteure, die mit Waschen und Reinigen zu tun haben. Hierzu zählen Experten aus den oben genannten Bereichen.




Bitte beachten Sie, dass alle Meldungen den Kenntnisstand zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergeben!

help
Getestet und Empfohlen: Swagbucks-Bonus für Eltern

– Anzeige –

Aktuelle Tests…

ot-anilin

ÖKO-TEST Anilin in Kinderprodukten: Im roten Bereich

Anilin ist ein Farbstoffbestandteil, der unter Krebsverdacht steht. Das ÖKO-TEST-Magazin wollte in der aktuellen September-Ausgabe wissen, ob Kinderprodukte wie Jeans, Schuhe, Strumpfhosen und Malkreiden damit belastet sind. Fast alle 32 untersuchten Produkte enthalten – teilweise sogar große Mengen – Anilin und in einigen Fällen auch andere aromatische Amine.


– Anzeige –
Buch- und Lesetipps

Buchtips der Redaktion

In unseren Buch- und Lesetipps stellen wir ab und an interessante Lektüre vor. Da ist für Mama, Papa und die Kinder immer was dabei. Zur Übersicht >>

Aufgepasst bei Baby-Nestchen

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen – Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen
Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Neben Stofftieren, Kissen, Decken können auch Baby-Nestchen die Gefahr für einen Erstickungstod erhöhen. Todesfälle haben in den letzten Jahren stark zugenommen

Babyschuhe ??? besser nicht !

Immer wieder - Schadstoffe und Gifte in Babyschuhen

Krabbelschuhe, Lederpuschen, Lauflernschuhe
In den letzten Wochen wurden vermehrt Babyschuhe zurückgerufen oder vom Markt genommen. Grund hierfür: Schadstoffe und Gifte wie etwa Chrom VI, Schimmel, Weichmacher, PAK's - allesamt sehr problematische Stoffe, die auf keinen Fall an Babyfüße gehören. 


Kindergeld: Auszahlungstermine 2015 der Familienkasse