Rückruf: Tofu mit Chili eingelegt mit Keimen belastet

Betroffenes Chili Tofu des Herstellers Heuschen & Schrouff OFT B.V.

Das Bundesland Bayern warnt aktuell auf www.lebensmittelwarnung.de vor Tofu mit Chili eingelegt. Wie mitgeteilt wird, wurde in einer Probe des Herstellers Heuschen & Schrouff OFT B.V. Landgraaf/Holland ein hoher Keimgehalt von Bacillus cereus festgestellt.

 

Betroffen sind die 300g Gläser mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD) 30.06.2013

Verbraucher, die dieses Produkt gekauft haben, sollten dieses nicht verzehren!

Bacillus cereus bildet bei Keimzahlen von über 10 Millionen/g Lebensmittel zwei für Lebensmittelvergiftungen verantwortliche Toxine:

Diarrhöe-Toxin: verursacht 8 bis 16 Stunden nach Aufnahme des Toxins wässrige Durchfälle, die nach 12 bis 24 Stunden wieder abklingen. Das Toxin ist hitze- und säureempfindlich.   Erbrechens-Toxin: Die Aufnahme des toxinhaltigen Lebensmittels führt nach 0,5 bis 6 Stunden zu Übelkeit und Erbrechen, seltener zu Bauchkrämpfen und Durchfällen. Das Toxin ist unempfindlich gegenüber Hitze und Säure.

Weitere Informationen auf lebensmittelwarnung.de


Veröffentlichungsdauer von Meldungen aus dem Lebensmittelbereich

Da eine Information nicht mehr ergehen sollte, wenn das Produkt nicht mehr in den Verkehr gelangt und davon auszugehen ist, dass es, soweit es in den Verkehr gelangt ist, bereits verbraucht ist, werden die Einträge der Rubrik Lebensmittel nach Ablauf des Mindesthaltbarkeitsdatums unter Berücksichtigung eines Sicherheitszeitraums von 2 Wochen entfernt

Sollte sich eine hier bereitgestellte Information nachträglich als nicht richtig herausstellen, wird die ursprüngliche Information sofort entfernt.

Sie haben eine noch unveröffentlichte Verbraucherwarnung oder einen Rückruf entdeckt? – Bitte informieren Sie uns! Email: recall@cleankids.de

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.