CleanKids-Magazin
Echtkind - Ausgesucht schönes Spielzeug ohne Schadstoffe
Freiwilliges CleanKids Online-Abo
15.3.2012   |   Familie & Erziehung

Berlin: Wir müssen leider draußen bleiben – keine Ferienbetreuung für 9 – 13 Jährige


Kinderschutzbund kritisiert Pläne des neuen Senats

Der Berliner Kinderschutzbund übt massive Kritik an der geplanten Ferienregelung des neuen Senats für Fünft- und Sechstklässler. „Kein normaler Arbeitnehmer hat ausreichend Urlaubstage, um seine Kinder in den Ferien zu betreuen“,  sagte Alex Jakob, Sprecherin des Berliner Kinderschutzbundes. „Und wer möchte verantworten, seine Kinder sechs bis acht Stunden oder sogar noch länger allein zu lassen? Und das über mehrere Tage. So ein Beschluss widerspricht völlig der Vereinbarkeit von Familie und Beruf und ist schon gar nicht im Sinne der Kinder.“

Darüber hinaus sollten Eltern selbst entscheiden können, ob ihre Kinder in den Ferien Angebote der freien Jugendhilfe, von Sportvereinen oder anderen Institutionen wahrnehmen. „Die Eltern wissen, dass ihre Kinder im Hort bei den entsprechenden Erzieher/innen gut aufgehoben sind. Das weiß man bei anderen Einrichtungen manchmal nicht“, so Alex Jakob weiter. Auch sei es nicht immer gegeben, dass die Großeltern in der Nähe wohnen und „fit“ genug seien, um die 9 bis 13-Jährigen entsprechend zu betreuen.

Daher fordert der Berliner Kinderschutzbund eine verlässliche Ferienbetreuung der Fünft- und Sechstklässler. „Hierfür ist sicherlich ein Umdenken in der ergänzenden Förderung und Betreuung nötig. Denn 9- 13Jährige brauchen sicherlich mehr Freiräume und andere Angebote als 5-7jährige. Da sind die jeweiligen Einrichtungen gefragt, entsprechende Konzepte zu entwickeln “, sagte die Sprecherin des Berliner Kinderschutzbundes abschließend.

Kinderschutzbund Landesverband Berlin e.V.
www.kinderschutzbund-berlin.de

An dieser Stelle möchten wir eine süße Aktion des Kinderschutzbundes in Berlin vorstellen:

Naschen und Kindern in Not helfen

Sie arbeiten in einer Bürogemeinschaft, besitzen einen kleinen Laden oder leiten eine große Firma in Berlin?

Dann versüßen Sie sich und Ihrem Team doch in Zukunft den Arbeitstag – mit einem Kinderschutzbund-Automaten. Für 50 Cent bekommen Sie eine Hand voll Naschereien und unterstützen damit Kinder, die Hilfe dringend nötig haben.

So einfach funktioniert es:

Sie brauchen lediglich einen kleinen Platz für den Spendenautomaten, an dem er nicht “unbeaufsichtigt” steht. Gerne im Kassen-, Warte- oder Infobereich.

Sie bekommen den „Süßi“-Automaten geliefert – ohne Vertrag, ohne Vertragslaufzeit, unverbindlich und kostenlos. Der Automat wird dann automatisch etwa alle sechs Wochen ausgetauscht und neu befüllt.

Bei Interesse melden Sie sich einfach bei dem Service-Telefon der Firma Cisoc unter Tel.: 04634-936166 in der Zeit von Montag bis Freitag 09:00-13:00 Uhr  oder per E-Mail unter cisoc@foni.net

 

Bild: Kinderschutzbund Landesverband Berlin e.V.




Bitte beachten Sie, dass alle Meldungen den Kenntnisstand zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergeben!
help
Schönes Spielzeug bei kiids

- Anzeige -

UV Warnungen und Prognosen

Aktueller UV-Index

Kinderhaut reagiert besonders empfindlich auf UV-Strahlen

Schädigungen der Haut durch UV Strahlung finden bereits lange vor einem Sonnenbrand statt. Dieser bzw. die Rötungen sind die extreme Schädigung und sichtbare Anzeichen einer Verbrennung durch Strahlung


Streikt meine Kita? Infos für Eltern

Nicht mit uns…. !
Unterschätzte Gefahr

trampolin

Besser allein aufs Trampolin

Wer Kinder hat, weiß: Ein Trampolin gehört inzwischen zur Spielausrüstung im eigenen Garten . Mit der Zahl der Trampoline ist leider die Zahl der Unfälle gestiegen

Babyschuhe ??? besser nicht !

Immer wieder - Schadstoffe und Gifte in Babyschuhen

Krabbelschuhe, Lederpuschen, Lauflernschuhe
In den letzten Wochen wurden vermehrt Babyschuhe zurückgerufen oder vom Markt genommen. Grund hierfür: Schadstoffe und Gifte wie etwa Chrom VI, Schimmel, Weichmacher, PAK's - allesamt sehr problematische Stoffe, die auf keinen Fall an Babyfüße gehören. 


Kindergeld: Auszahlungstermine 2015 der Familienkasse