CleanKids-Magazin
Echtkind - Ausgesucht schönes Spielzeug ohne Schadstoffe

13.3.2012   |   Verbraucher

Weltverbrauchertag 2012 – Nachhaltiger Konsum in Zeiten der Krise


VERBRAUCHER INITIATIVE zum Weltverbrauchertag

Die Europäische Union berät am 15.03.2012 anlässlich des Weltverbrauchertages, wie nachhaltiger Konsum in Zeiten der Krise gefördert werden kann. Während die Politik diskutiert, gibt die VERBRAUCHER INITIATIVE Tipps, wie nachhaltiger Konsum konkret gestaltet werden kann.

Finanzkrise, Klimakrise, soziale Krisen – wir leben in krisengebeutelten Zeiten. Um aus ihnen herauszukommen, bedarf es nachhaltiger Veränderungen, und zwar in allen drei Dimensionen der Nachhaltigkeit: Ökonomie, Ökologie und Soziales. Diese Veränderungen können nur von allen gesellschaftlichen Akteuren gemeinsam herbeigeführt werden, insbesondere Unternehmen, Politiker, und auch Verbraucher sind hier in der Pflicht. „Denn was wir essen und trinken, wie wir wohnen oder uns kleiden, wie und wohin wir reisen oder unsere Freizeit verbringen – all das hat Folgen für Mensch und Umwelt“, sagt Georg Abel von der VERBRAUCHER INITIATIVE e. V.

Der Weltverbrauchertag erinnert zum einen an die Rechte von Verbrauchern. Zum anderen ist er eine Aufforderung an Verbraucher, ihren Konsum zu hinterfragen.

Jeder kann seinen Verbrauch nachhaltiger gestalten, indem er zum Beispiel:

  • verstärkt regionale, ökologische bzw. Fairtrade-Produkte einkauft
  • bei Abwesenheit in der Wohnung und nachts die Heizung runterdreht
  • die Wohnung von einem Energieberater auf Schwachstellen durchchecken lässt
  • Bücher, Filme oder Kleider im Secondhandhandel oder auf Tausch-Partys abgibt
  • im Internet versteigert oder an Freunde und Bekannte verschenkt
  • den öffentlichen Personennahverkehr nutzt bzw. über eine Mitgliedschaft in einer Car-Sharing-Organisation nachdenkt oder
  • selten gebrauchtes Werkzeug oder Heimwerkermaterial bei Nachbarn, Freunden oder im Baumarkt ausleiht.

Zahlreiche weitere Tipps für den nachhaltigen Konsum bietet die VERBRAUCHER INITIATIVE kostenlos unter www.nachhaltig-einkaufen.de, www.label-online.de oder www.oeko-fair.de sowie in den Themenheften der VERBRAUCHER INITIATIVE „Nachhaltig einkaufen“, „Klimafreundlich essen“ oder „Energiesparende Haushaltsgeräte“. Zum Bestellen oder zum Download: www.verbraucher.com.

 

Weltverbrauchertag
Der Weltverbrauchertag ist ein internationaler Aktionstag, an dem Verbraucherorganisationen auf die Rechte der Verbraucher aufmerksam machen. Er wird seit dem Jahr 1983 jährlich am 15. März begangen. Der Weltverbrauchertag geht zurück auf den US-Präsidenten John F. Kennedy, der am 15. März 1962 vor dem amerikanischen Kongress drei grundlegende Verbraucherrechte proklamierte. Mehr auf wikipedia.de >




Bitte beachten Sie, dass alle Meldungen den Kenntnisstand zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergeben!

help
Getestet und Empfohlen: Swagbucks-Bonus für Eltern

– Anzeige –

Aktuelle Tests…

ot-anilin

ÖKO-TEST Anilin in Kinderprodukten: Im roten Bereich

Anilin ist ein Farbstoffbestandteil, der unter Krebsverdacht steht. Das ÖKO-TEST-Magazin wollte in der aktuellen September-Ausgabe wissen, ob Kinderprodukte wie Jeans, Schuhe, Strumpfhosen und Malkreiden damit belastet sind. Fast alle 32 untersuchten Produkte enthalten – teilweise sogar große Mengen – Anilin und in einigen Fällen auch andere aromatische Amine.


– Anzeige –
Buch- und Lesetipps

Buchtips der Redaktion

In unseren Buch- und Lesetipps stellen wir ab und an interessante Lektüre vor. Da ist für Mama, Papa und die Kinder immer was dabei. Zur Übersicht >>

Aufgepasst bei Baby-Nestchen

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen – Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen
Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Neben Stofftieren, Kissen, Decken können auch Baby-Nestchen die Gefahr für einen Erstickungstod erhöhen. Todesfälle haben in den letzten Jahren stark zugenommen

Babyschuhe ??? besser nicht !

Immer wieder - Schadstoffe und Gifte in Babyschuhen

Krabbelschuhe, Lederpuschen, Lauflernschuhe
In den letzten Wochen wurden vermehrt Babyschuhe zurückgerufen oder vom Markt genommen. Grund hierfür: Schadstoffe und Gifte wie etwa Chrom VI, Schimmel, Weichmacher, PAK's - allesamt sehr problematische Stoffe, die auf keinen Fall an Babyfüße gehören. 


Kindergeld: Auszahlungstermine 2015 der Familienkasse