CleanKids-Magazin
Echtkind - Ausgesucht schönes Spielzeug ohne Schadstoffe

08.3.2012   |   Ernährung - Publikationen

Familienratgeber Ernährung & Bewegung

Berlin, 08. März 2012. Zwang und Verzicht sind nicht der richtige Weg, um im Alltag dauerhaft einen gesunden Lebensstil umzusetzen. Jedes Alter stellt dabei andere Ansprüche an Ernährung und Bewegung. Die Weichen dafür werden meist schon in den Kita-Jahren gestellt. Die Plattform Ernährung und Bewegung e. V. (peb) und die VERBRAUCHER INITIATIVE e. V. haben jetzt die Themen Ernährung und Bewegung aufgegriffen und dazu einen Familienratgeber veröffentlicht.

Gesundheit ist nicht alles, aber ohne Gesundheit ist alles nichts. Dieser Sinnspruch veranschaulicht, wie wichtig Gesundheitsförderung ist. Jeder kann täglich etwas für seine Gesundheit und die Gesundheit seiner Kinder tun – und das bereits mit kleinen Veränderungen im Alltag, ohne dass man sich quälen muss. „Ein gesunder Lebensstil mit ausgewogener Ernährung und viel Bewegung lässt sich auf die Dauer nur aufrechterhalten, wenn Spaß und Genuss damit verbunden werden“, so der peb-Vorstandsvorsitzende Prof. Dr. med. Aloys Berg.

Wachsen Kinder von Anfang an in einen gesunden Familienalltag hinein, so haben sie beste Chancen, diesen auch ein Leben lang beizubehalten. Für die Eltern bedeuten Schwangerschaft und Geburt eine neue Chance, Spaß und Freude an einem gesunden Lebensstil zu entwickeln. Denn Menschen sind nie wieder so offen für Veränderungen ihres Lebensstils wie zu diesem Zeitpunkt. „Gemeinsames Kochen & Essen, Toben & Kuscheln, Sport treiben & Natur erleben, Vorlesen & Zubettgeh-Ritualen legen das Fundament für ein gesundes Familienleben“, so Dieter Schaper, Vorsitzender der VERBRAUCHER INITIATIVE. Diese Gewohnheiten tun neben der Gesundheit auch dem Familienleben und jedem Einzelnen gut!

Der Familienratgeber „Ernährung und Bewegung“ will kleine Denkanstöße und Handlungshilfen für den Alltag in der Familie geben. Dies reicht von pädagogischen Betrachtungen, wie der Schatzsuche in Kinderzimmer und Küche, über praktische und altersentsprechende Empfehlungen bis hin zu ganz konkreten Rezepten und Bewegungsspielen.

Der 24-seitige Ratgeber kann kostenlos im Internet unter www.pebonline.de und www.verbraucher.com heruntergeladen werden. Eine Printversion kann für 4,00 Euro (inkl. Versand) bei der VERBRAUCHER INITIATIVE, Elsenstraße 106, 12435 Berlin oder unter www.verbraucher.com bestellt werden.

 

VERBRAUCHER INITIATIVE e. V. Die VERBRAUCHER INITIATIVE e. V. ist der 1985 gegründete Bundesverband kritischer Verbraucherinnen und Verbraucher. Schwerpunkt der vielfältigen Arbeit ist der ökologische, gesundheitliche und soziale Verbraucherschutz.

Plattform Ernährung und Bewegung e.V. (peb) peb ist ein Zusammenschluss von Vertretern aus öffentlicher Hand, Wirtschaft, Wissenschaft, Sport, Eltern und Ärzten. Über 100 Mitglieder setzen sich bei peb aktiv für eine ausgewogene Ernährung und mehr Bewegung als wesentliche Bestandteile eines gesundheitsförderlichen Lebensstils bei Kindern und Jugendlichen ein.




Bitte beachten Sie, dass alle Meldungen den Kenntnisstand zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergeben!

help
Getestet und Empfohlen: Swagbucks-Bonus für Eltern

– Anzeige –

UV Warnungen und Prognosen

Aktueller UV-Index

Kinderhaut reagiert besonders empfindlich auf UV-Strahlen

Schädigungen der Haut durch UV Strahlung finden bereits lange vor einem Sonnenbrand statt. Dieser bzw. die Rötungen sind die extreme Schädigung und sichtbare Anzeichen einer Verbrennung durch Strahlung


Unterschätzte Gefahr

trampolin

Besser allein aufs Trampolin

Wer Kinder hat, weiß: Ein Trampolin gehört inzwischen zur Spielausrüstung im eigenen Garten . Mit der Zahl der Trampoline ist leider die Zahl der Unfälle gestiegen

Aktuelle Tests…

netzpuppe

Bundesnetzagentur: Achtung Eltern – Besitz der Puppe „My friend Cayla“ verboten

Verkaufsverbot für Puppe „My friend Cayla“

Demnach sind die von der britischen Firma Vivid vertrieben Puppen nach Einschätzung der Bundesnetzagentur verbotene Spionagegeräte nach § 90 Telekommunikationsgesetz (TKG). Der Besitz, die Herstellung, der Vertrieb sowie die Einfuhr illegal, so die Behörde und kann sogar strafrechtlich verfolgt werden (§ 148 TKG).


– Anzeige –
Buch- und Lesetipps

Buchtips der Redaktion

In unseren Buch- und Lesetipps stellen wir ab und an interessante Lektüre vor. Da ist für Mama, Papa und die Kinder immer was dabei. Zur Übersicht >>

Aufgepasst bei Baby-Nestchen

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen – Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen
Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Neben Stofftieren, Kissen, Decken können auch Baby-Nestchen die Gefahr für einen Erstickungstod erhöhen. Todesfälle haben in den letzten Jahren stark zugenommen

Babyschuhe ??? besser nicht !

Immer wieder - Schadstoffe und Gifte in Babyschuhen

Krabbelschuhe, Lederpuschen, Lauflernschuhe
In den letzten Wochen wurden vermehrt Babyschuhe zurückgerufen oder vom Markt genommen. Grund hierfür: Schadstoffe und Gifte wie etwa Chrom VI, Schimmel, Weichmacher, PAK's - allesamt sehr problematische Stoffe, die auf keinen Fall an Babyfüße gehören. 


Kindergeld: Auszahlungstermine 2015 der Familienkasse