CleanKids-Magazin
Echtkind - Ausgesucht schönes Spielzeug ohne Schadstoffe

11.1.2012   |   Rückrufe Lebensmittel

Vorsorglicher Rückruf: Produkte der Marke Tapas von METRO Cash & Carry

Düsseldorf, 11. Januar 2012 – METRO Cash & Carry hat heute den vorsorglichen Rückruf von vier Produkten der Marke ‚Tapas‘ bekanntgegeben. Bei mikrobiologischen Routineuntersuchungen innerhalb des Unternehmens wurde vereinzelt in Produktproben ein erhöhter Listerien-Wert festgestellt.

Um ein potentielles Gesundheitsrisiko für die Konsumenten auszuschließen, hat sich das Unternehmen zu dieser Präventiv-Maßnahme entschieden.

Obwohl bislang keine Informationen zu Reklamationen vorliegen oder Erkrankungen aufgetreten sind, hat sich METRO Cash & Carry entschieden, diesen vorsorglichen Rückruf vorzunehmen.

Der Rückruf betrifft alle oben genannten Tapas-Produkte mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 01.02.2012 und Mindesthaltbarkeitsdaten nach dem 01.02.2012.

 

Folgende Produkte sind von diesem vorsorglichen Rückruf betroffen:

Tapas Trio Espanol, in Scheiben,150g

Tapas Salami Chorizo Vela Loncheado in Scheiben, 80g und 200g

Tapas Serrano Schinken in Scheiben, 80g and 300g

Tapas Serrano Reserva ¼ Stück(ca 1000g) und ½ Stück (ca 2200g)

METRO Cash & Carry arbeitet eng mit dem spanischen Hersteller der Ware zusammen, um die Gründe für die erhöhten Werte herauszufinden.

Die Produkte wurden sofort aus dem Verkauf genommen. Kunden erhalten in unseren Märkten gegen Rückgabe der Ware eine entsprechende Rückerstattung.

Bei Listerien handelt es sich um einen pathogenen Organismus, der Krankheiten wie Fieber, Muskelschmerzen und Durchfallerkrankungen hervor rufen kann. Besonders Personen mit einem geschwächten Immunsystem können durch Listerien beeinträchtigt werden.

Lebensmittelsicherheit und Qualität haben für METRO Cash & Carry eine zentrale Bedeutung als eine der Unternehmensprioritäten, insbesondere bei den Eigenmarken. Regelmäßige Qualitätskontrollen werden von externen Prüflabors ebenso durchgeführt, wie auch von der unternehmensinternen Qualitätssicherung, um mögliche Unregelmäßigkeiten sofort zu erkennen und so beste Qualität zu sichern.

Für weitere Fragen steht unser kostenloser Service (Tel. 0800 – 50 35 75 22 oder Qualitaet@metro-cc.de<mailto:Qualitaet@metro-cc.de>) zur Verfügung.

 

Listerien können neben Übelkeit, Erbrechen oder Durchfall nach dem Verzehr betroffener Lebensmittel auch nach längerer Inkubationszeit (z.T. über 3 Wochen) Symptome ähnlich eines grippalen Infekts auslösen. Hierbei ist insbesondere die Gesundheit von Schwangeren, kleineren Kindern und Immungeschwächten gefährdet.




Bitte beachten Sie, dass alle Meldungen den Kenntnisstand zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergeben!

help
Getestet und Empfohlen: Swagbucks-Bonus für Eltern

– Anzeige –

Aktuelle Tests…

ot-anilin

ÖKO-TEST Anilin in Kinderprodukten: Im roten Bereich

Anilin ist ein Farbstoffbestandteil, der unter Krebsverdacht steht. Das ÖKO-TEST-Magazin wollte in der aktuellen September-Ausgabe wissen, ob Kinderprodukte wie Jeans, Schuhe, Strumpfhosen und Malkreiden damit belastet sind. Fast alle 32 untersuchten Produkte enthalten – teilweise sogar große Mengen – Anilin und in einigen Fällen auch andere aromatische Amine.


– Anzeige –
Buch- und Lesetipps

Buchtips der Redaktion

In unseren Buch- und Lesetipps stellen wir ab und an interessante Lektüre vor. Da ist für Mama, Papa und die Kinder immer was dabei. Zur Übersicht >>

Aufgepasst bei Baby-Nestchen

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen – Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen
Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Neben Stofftieren, Kissen, Decken können auch Baby-Nestchen die Gefahr für einen Erstickungstod erhöhen. Todesfälle haben in den letzten Jahren stark zugenommen

Babyschuhe ??? besser nicht !

Immer wieder - Schadstoffe und Gifte in Babyschuhen

Krabbelschuhe, Lederpuschen, Lauflernschuhe
In den letzten Wochen wurden vermehrt Babyschuhe zurückgerufen oder vom Markt genommen. Grund hierfür: Schadstoffe und Gifte wie etwa Chrom VI, Schimmel, Weichmacher, PAK's - allesamt sehr problematische Stoffe, die auf keinen Fall an Babyfüße gehören. 


Kindergeld: Auszahlungstermine 2015 der Familienkasse