ÖKO-TEST Schnullerketten – Gefährliches Lieblingsaccessoire der Babys

Zwar ist die Mehrzahl der Schnullerketten „gut“ oder „sehr gut“, doch es gibt auch Produkte, die gravierende Sicherheitsmängel aufweisen und für die Babys gefährlich werden können. Darauf macht ÖKO-TEST aufmerksam.

Das Frankfurter Verbrauchermagazin hat untersucht, welche Schnullerketten so sorgfältig verarbeitet sind, dass sie einen hohen Sicherheitsstandard erfüllen. Drei Produkte zeigten sich dabei nicht von ihrer besten Seite. Bei ihnen rissen die Bänder am Befestigungsklipp durch. Entstehen dann kleine Teile, die das Baby verschlucken kann, besteht schlimmstenfalls Erstickungsgefahr.

Eine der getesteten Schnullerketten, aus der sich verschluckbare Holzperlen lösten, war deshalb nicht verkehrsfähig.

In puncto Inhaltsstoffe fand das Labor bei drei Schnullerketten umstrittene halogenorganische Verbindungen und in vielen optische Aufheller, die mit dem Schweiß auf die Haut gelangen und bei gleichzeitiger Sonneneinstrahlung allergische Reaktionen hervorrufen können. In einem Produkt steckt die krebsverdächtige Verbindung Naphthalin.

Gute Nachrichten gibt es jedoch auch: Die Farben aller Ketten sind speichel- und schweißecht. Weichmacher und krebserregende Farbstoffe waren nicht zu entdecken.

Das ÖKO-TEST-Magazin Januar 2012 gibt es seit dem 30. Dezember 2011 im Zeitschriftenhandel. Das Heft kostet 3,80 Euro.

 

Bildquellen: ÖKO-TEST

ÖKO-TEST Verlag GmbH www.oekotest.de


Rückruf: Drogeriemarkt Müller nimmt vorbeugend Holzschnullerketten der Eigenmarke Beauty Baby aus dem Verkauf

Im Sinne des vorbeugenden Verbraucherschutzes hat die Drogeriemarktkette Müller vorerst alle Holzschnullerketten der Eigenmarke Beauty Baby aus dem Verkauf genommen. (ck) – Ökotest hat für die Januarausgabe 2012 Schnullerketten getestet.

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.