CleanKids-Magazin
Echtkind - Ausgesucht schönes Spielzeug ohne Schadstoffe

16.12.2011   |   Familie & Erziehung

Keine Tiere unterm Weihnachtsbaum

Der Berliner Tierschutzbeauftragte Dr. Klaus Lüdcke bittet Eltern, Großeltern und Bekannte, zu Weihnachten keine Tiere zu verschenken.   „Kinder und Tiere gehören in unserer Stadt zusammen, aber als Geschenke zum Weihnachtsfest sind Tiere nicht geeignet.  

Junge Hunde und Katzen, aber auch Meerschweinchen, Goldhamster und gelegentlich Geckos und Leguane begeistern viele Kinder; sie wünschen sich solche Tiere als Spielkameraden. Aber dieser Wunsch nach einem Tier sollte nicht in spontane Käufe und unüberlegte Geschenke münden.  

Die Anschaffung von Tieren im Haus muss in aller Ruhe geschehen und sorgfältig geplant werden. Am besten macht man das bei einem Besuch im Tierheim, wo Hunderte von Tieren auf liebvolle Besitzerinnen und Besitzer warten. Dort wird man auch ausführlich über die Haltungsbedingungen, notwendige Tierarztbesuche und artgerechtes Futter informiert. Tiere gehören nicht unter den Weihnachtsbaum“, so der Berliner Tierschutzbeauftragte Dr. Lüdcke.  

In den Tagen rund um das Weihnachtsfest und den Jahreswechsel ist jede Familie, die ein Kind mit einem Tier beschenken will, im Tierheim Berlin gern gesehen (Hausvaterweg 26 in Falkenberg/Hohenschönhausen).

 




Bitte beachten Sie, dass alle Meldungen den Kenntnisstand zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergeben!

help
Getestet und Empfohlen: Swagbucks-Bonus für Eltern

– Anzeige –

Aktuelle Tests…

netzpuppe

Spione im Kinderzimmer
Vorsicht – Puppe „My friend Cayla“ übermittelt Daten

Der österreichische  Verein für Konsumenteninformation (VKI) warnt vor sprechender Puppe „My friend Cayla“. Alles, was die Kinder der Puppe erzählen, wird an die Firma „Nuance Communications“ mit Sitz in den USA übermittelt. Dieses Unternehmen behält sich vor, die übermittelten Daten umfassend zu nutzen und mit Dritten zu teilen.


– Anzeige –
Buch- und Lesetipps

Buchtips der Redaktion

In unseren Buch- und Lesetipps stellen wir ab und an interessante Lektüre vor. Da ist für Mama, Papa und die Kinder immer was dabei. Zur Übersicht >>

Aufgepasst bei Baby-Nestchen

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen – Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen
Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Neben Stofftieren, Kissen, Decken können auch Baby-Nestchen die Gefahr für einen Erstickungstod erhöhen. Todesfälle haben in den letzten Jahren stark zugenommen

Babyschuhe ??? besser nicht !

Immer wieder - Schadstoffe und Gifte in Babyschuhen

Krabbelschuhe, Lederpuschen, Lauflernschuhe
In den letzten Wochen wurden vermehrt Babyschuhe zurückgerufen oder vom Markt genommen. Grund hierfür: Schadstoffe und Gifte wie etwa Chrom VI, Schimmel, Weichmacher, PAK's - allesamt sehr problematische Stoffe, die auf keinen Fall an Babyfüße gehören. 


Kindergeld: Auszahlungstermine 2015 der Familienkasse