Keine Tiere unterm Weihnachtsbaum

Der Berliner Tierschutzbeauftragte Dr. Klaus Lüdcke bittet Eltern, Großeltern und Bekannte, zu Weihnachten keine Tiere zu verschenken.   „Kinder und Tiere gehören in unserer Stadt zusammen, aber als Geschenke zum Weihnachtsfest sind Tiere nicht geeignet.  

Junge Hunde und Katzen, aber auch Meerschweinchen, Goldhamster und gelegentlich Geckos und Leguane begeistern viele Kinder; sie wünschen sich solche Tiere als Spielkameraden. Aber dieser Wunsch nach einem Tier sollte nicht in spontane Käufe und unüberlegte Geschenke münden.  

Die Anschaffung von Tieren im Haus muss in aller Ruhe geschehen und sorgfältig geplant werden. Am besten macht man das bei einem Besuch im Tierheim, wo Hunderte von Tieren auf liebvolle Besitzerinnen und Besitzer warten. Dort wird man auch ausführlich über die Haltungsbedingungen, notwendige Tierarztbesuche und artgerechtes Futter informiert. Tiere gehören nicht unter den Weihnachtsbaum“, so der Berliner Tierschutzbeauftragte Dr. Lüdcke.  

In den Tagen rund um das Weihnachtsfest und den Jahreswechsel ist jede Familie, die ein Kind mit einem Tier beschenken will, im Tierheim Berlin gern gesehen (Hausvaterweg 26 in Falkenberg/Hohenschönhausen).

 

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.