CleanKids-Magazin
Echtkind - Ausgesucht schönes Spielzeug ohne Schadstoffe

09.12.2011   |   Rückrufe Haushalt & Garten - Rückrufe Lebensmittel

Rückruf: Hochprozentige Essigsäure der Marke Maistinė acto rūgštis 70%


Verwechslungsgefahr mit Getränken / Vertrieb vor allem über russischen Einzelhandel

Das Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz warnt vor Essigsäure der Marke Maistinė acto rūgštis 70% – Essigsäure 70% E260. Das Produkt besteht aus Essigsäure in einer Konzentration von 70 Prozent und soll vor Verwendung stark verdünnt (50 ml auf 1 Liter) werden. Aufgrund der Flaschenform und -art, die an Mineral- oder Tafelwasserflaschen erinnert, besteht eine hohe Verwechslungsgefahr.

Das aus Litauen nach Deutschland importierte und überwiegend an russische Einzelhandelsgeschäfte gelieferte Mittel stand im Verkaufsregal zudem oft bei herkömmlichem Essig. Wird das konzentrierte Produkt versehentlich verschluckt, bestehen erhebliche Gefahren durch Verätzungen. Der Flaschenverschluss hat zudem keine Kindersicherung oder eine andere geeignete Schutzvorrichtung.

Das Produkt wurde vor allem in russischen Einzelhandelsgeschäften in Baden-Württemberg, aber auch in Bayern, Hessen, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und im Saarland verkauft. Es handelt sich um eine farblose Plastikflasche (330 ml) mit blauer Verschlusskappe. Die Kennzeichnung ist überwiegend in litauischer Sprache. Auf der Rückseite befindet sich auch eine deutsche Gebrauchsanweisung sowie einige Warnhinweise, die jedoch die Verbraucherinnen und Verbraucher nicht ausreichend auf die Gefahren hinweisen.

Die Lebensmittelüberwachungsbehörden haben den weiteren Vertrieb der Essigsäure untersagt. Der verantwortliche Importeur hat das Produkt aus den Geschäften zurückgerufen. Manche Einzelhändler haben ihre Kunden inzwischen durch Aushang vor dem Produkt gewarnt und um Rückgabe gebeten. Verbraucher, die das Produkt noch in ihrem Haushalt vorrätig haben, werden zu besonderer Vorsicht aufgerufen.

 

Quelle und Bilder:

Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz
Baden-Württemberg
www.mlr.bwl.de

 




Bitte beachten Sie, dass alle Meldungen den Kenntnisstand zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergeben!

help
Getestet und Empfohlen: Swagbucks-Bonus für Eltern

– Anzeige –

Aktuelle Tests…

ot-anilin

ÖKO-TEST Anilin in Kinderprodukten: Im roten Bereich

Anilin ist ein Farbstoffbestandteil, der unter Krebsverdacht steht. Das ÖKO-TEST-Magazin wollte in der aktuellen September-Ausgabe wissen, ob Kinderprodukte wie Jeans, Schuhe, Strumpfhosen und Malkreiden damit belastet sind. Fast alle 32 untersuchten Produkte enthalten – teilweise sogar große Mengen – Anilin und in einigen Fällen auch andere aromatische Amine.


– Anzeige –
Buch- und Lesetipps

Buchtips der Redaktion

In unseren Buch- und Lesetipps stellen wir ab und an interessante Lektüre vor. Da ist für Mama, Papa und die Kinder immer was dabei. Zur Übersicht >>

Aufgepasst bei Baby-Nestchen

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen – Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen
Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Neben Stofftieren, Kissen, Decken können auch Baby-Nestchen die Gefahr für einen Erstickungstod erhöhen. Todesfälle haben in den letzten Jahren stark zugenommen

Babyschuhe ??? besser nicht !

Immer wieder - Schadstoffe und Gifte in Babyschuhen

Krabbelschuhe, Lederpuschen, Lauflernschuhe
In den letzten Wochen wurden vermehrt Babyschuhe zurückgerufen oder vom Markt genommen. Grund hierfür: Schadstoffe und Gifte wie etwa Chrom VI, Schimmel, Weichmacher, PAK's - allesamt sehr problematische Stoffe, die auf keinen Fall an Babyfüße gehören. 


Kindergeld: Auszahlungstermine 2015 der Familienkasse