CleanKids-Magazin
Echtkind - Ausgesucht schönes Spielzeug ohne Schadstoffe

04.12.2011   |   Familie & Erziehung

Rülpsen, popeln, pupsen


Wie schnell müssen Kinder lernen, das nur im stillen Kämmerlein zu tun? –

Wenn Kleinkinder entdecken, dass sie mit ihrem Körper Geräusche produzieren können, sind sie meist völlig begeistert davon – und wollen andere daran teilhaben lassen. Dann bleibt Eltern zunächst kaum etwas anderes übrig, als den Entdeckungen keine besondere Aufmerksamkeit zu schenken. Daran ändern kann man kaum etwas. Erst ab dem Kindergartenalter können Kinder ihr Verhalten bewusst steuern.

Vorher geben sie ihren Bedürfnissen einfach nach. Wenn Luft im Bauch ist, muss sie raus, wenn die Nase zu ist, wird gepopelt. „Kinder müssen zunächst lernen, ihre Körperfunktionen zu steuern, erst danach kann Erziehung etwas bewirken“, erklärt die Entwicklungspsychologin Professor Dr. Birgit Leyendecker im Apothekenmagazin „BABY und Familie“.

Sie setzt auf kindgerechte Erklärungen. „Schon ein Kindergartenkind kann so eine Erklärung nachvollziehen und wird sich in Zukunft wahrscheinlich Mühe geben, auf die Toilette zu gehen, wenn es merkt, dass es pupsen muss.“ In der Schule spiele dann die soziale Kontrolle der Mitschüler eine Rolle und werde Unarten schnell eindämmen. „Denn vor Gleichaltrigen möchte kein Kind schlecht dastehen.“

Das Apothekenmagazin „BABY und Familie“ 12/2011 liegt in den meisten Apotheken aus und wird ohne Zuzahlung zur Gesundheitsberatung an Kunden abgegeben.

Apothekenmagazin „BABY und Familie“
www.baby-und-familie.de




Bitte beachten Sie, dass alle Meldungen den Kenntnisstand zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergeben!

help
Getestet und Empfohlen: Swagbucks-Bonus für Eltern

– Anzeige –

Aktuelle Tests…

ot-anilin

ÖKO-TEST Anilin in Kinderprodukten: Im roten Bereich

Anilin ist ein Farbstoffbestandteil, der unter Krebsverdacht steht. Das ÖKO-TEST-Magazin wollte in der aktuellen September-Ausgabe wissen, ob Kinderprodukte wie Jeans, Schuhe, Strumpfhosen und Malkreiden damit belastet sind. Fast alle 32 untersuchten Produkte enthalten – teilweise sogar große Mengen – Anilin und in einigen Fällen auch andere aromatische Amine.


– Anzeige –
Buch- und Lesetipps

Buchtips der Redaktion

In unseren Buch- und Lesetipps stellen wir ab und an interessante Lektüre vor. Da ist für Mama, Papa und die Kinder immer was dabei. Zur Übersicht >>

Aufgepasst bei Baby-Nestchen

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen – Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen
Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Neben Stofftieren, Kissen, Decken können auch Baby-Nestchen die Gefahr für einen Erstickungstod erhöhen. Todesfälle haben in den letzten Jahren stark zugenommen

Babyschuhe ??? besser nicht !

Immer wieder - Schadstoffe und Gifte in Babyschuhen

Krabbelschuhe, Lederpuschen, Lauflernschuhe
In den letzten Wochen wurden vermehrt Babyschuhe zurückgerufen oder vom Markt genommen. Grund hierfür: Schadstoffe und Gifte wie etwa Chrom VI, Schimmel, Weichmacher, PAK's - allesamt sehr problematische Stoffe, die auf keinen Fall an Babyfüße gehören. 


Kindergeld: Auszahlungstermine 2015 der Familienkasse