CleanKids-Magazin
Echtkind - Ausgesucht schönes Spielzeug ohne Schadstoffe

01.12.2011   |   Rückrufe Elektro / Elektronik - Rückrufe Haushalt & Garten

Rückruf: CO-Melder RM339 von Elro

Der CO-Melder RM339, welcher im Zeitraum von Anfang 2010 bis Mitte 2011 angeboten und ausgeliefert wurde, ist zum 01.06.2011 auf Auslauf gesetzt und durch den neuen Melder RM335 als Nachfolger ersetzt worden.

Anfang November wurde von den nationalen Kontrollbehörden in Deutschland auf mögliche Ausfälle des Melders hingewiesen. Eine interne Kontrolle des Unternehmens hat bestätigt, dass es hier ein Ausfallrisiko bei der Erkennung von Kohlenmonoxid in kleineren Konzentrationen gibt.

Es wurden daraufhin umgehend alle Kunden benachrichtigt, dass noch im Verkauf befindliche Melder des Typs zur Gutschrift zu retournieren sind und dass mit einem entsprechenden Aushang am Regal verkaufte Melder gegen Erstattung des Kaufpreises zurückzugeben sind.

Von den 91 Exemplaren welche in 2010 und 2011 ausgeliefert wurden konnten so schon 35 Stück zurückgeführt werden.

Aktuell befinden sich somit in ganz Deutschland maximal 56 Stück der CO-Melder RM339 im Gebrauch.

Betroffene Endkunden können sich auch direkt an das Unternehmen wenden und erhalten entweder den Kaufpreis erstattet, oder einen neuen CO Melder RM335.

Leider sind CO-Melder in Deutschland weit weniger im Fokus, als Rauchmelder. Und dies, obwohl das unsichtbare und geruchsneutrale Gas CO (Kohlenstoff-Monoxid) eine mindestens ebenso große Gefahr darstellt.

 

Roos Electronics GmbH
Dieselstr. 9
59823 Arnsberg (Germany)
Telefon: 02931-5296-273
E-Mail   a.sapp@elro.eu
http://www.elro.eu/de/

 




Bitte beachten Sie, dass alle Meldungen den Kenntnisstand zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergeben!

help
Getestet und Empfohlen: Swagbucks-Bonus für Eltern

– Anzeige –

Aktuelle Tests…

ot-anilin

ÖKO-TEST Anilin in Kinderprodukten: Im roten Bereich

Anilin ist ein Farbstoffbestandteil, der unter Krebsverdacht steht. Das ÖKO-TEST-Magazin wollte in der aktuellen September-Ausgabe wissen, ob Kinderprodukte wie Jeans, Schuhe, Strumpfhosen und Malkreiden damit belastet sind. Fast alle 32 untersuchten Produkte enthalten – teilweise sogar große Mengen – Anilin und in einigen Fällen auch andere aromatische Amine.


– Anzeige –
Buch- und Lesetipps

Buchtips der Redaktion

In unseren Buch- und Lesetipps stellen wir ab und an interessante Lektüre vor. Da ist für Mama, Papa und die Kinder immer was dabei. Zur Übersicht >>

Aufgepasst bei Baby-Nestchen

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen – Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen
Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Neben Stofftieren, Kissen, Decken können auch Baby-Nestchen die Gefahr für einen Erstickungstod erhöhen. Todesfälle haben in den letzten Jahren stark zugenommen

Babyschuhe ??? besser nicht !

Immer wieder - Schadstoffe und Gifte in Babyschuhen

Krabbelschuhe, Lederpuschen, Lauflernschuhe
In den letzten Wochen wurden vermehrt Babyschuhe zurückgerufen oder vom Markt genommen. Grund hierfür: Schadstoffe und Gifte wie etwa Chrom VI, Schimmel, Weichmacher, PAK's - allesamt sehr problematische Stoffe, die auf keinen Fall an Babyfüße gehören. 


Kindergeld: Auszahlungstermine 2015 der Familienkasse